NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Monats-Archive: Oktober 2014

Eine Stunde Schlaf gewinnen

Heute Nacht ist es wieder so weit. Die Uhren werden wieder umgestellt.

Zum Glück erledigen dies viele Uhren bereits automatisch. Trotzdem müssen einige Uhren manuell von Sommerzeit auf Winterzeit umgestellt werden.

In welche Richtung muß ich die Uhren umstellen?

Die ewige Frage, die wir uns jedes Jahr zweimal stellen müssen. Einmal Ende März und einmal Ende Oktober. Die Umstellungszeitpunkte sind seit 1996 in ganz Europa einheitlich. Die Sommerzeit dauert immer vom letzten Sonntag im März bis zum letzten Sonntag im Oktober. Heuer also bis zum 26. Oktober 2014. Um drei Uhr Morgens werden die Uhren um eine Stunde zurück gedreht.
Somit können wir morgen Sonntag um eine Stunde länger schlafen. Dafür wird es aber auch früher dunkel am Nachmittag/Abend.

Uhr Sommerzeit Winterzeit Zeitumstellung

 

Ob die Zeitumstellung von Sommerzeit auf Winterzeit sinnvoll ist, darüber lässt sich streiten. Ich würde es sinnvoller finden, wenn wir uns die ganze Zeitumstellung ersparen würden. Warum bleiben wir nicht einfach auf Sommerzeit?

Es gibt natürlich Auswirkungen auf die Menschen, aber auch auf Haustiere. Für Menschen bedeutet die Zeitumstellung einen gewissen körperlichen Stress. Es dauert schon einige Tage, bis sich der Körper wieder an die neue Zeit gewöhnt hat. Der Biorhythmus muss neu “justiert” werden.

Nun bekommen wir aber erstmal die Winterzeit. Und am letzten Sonntag im März ist es dann wieder soweit. Wir werden die Uhren abermals umstellen. Von Winterzeit auf Sommerzeit 2015. Huhuuu.

 

Geld sparen mit Lebensversicherungen 2014

Nach der letzten Leitzins-Senkung durch die EZB geht es nun nicht mehr weiter nach unten mit den Zinsen.

So haben die Zinssenkungen in den letzten Monate auch Auswirkungen auf die Lebensversicherungen. Wenn man mit dem Gedanken spielt, eine klassische Lebensversicherung abzuschließen, so empfiehlt es sich, dies noch heuer – 2014 – zu tun. Aktuell beträgt der Garantiezins 1,75 Prozent.
Die Finanzmarktaufsicht – kurz FMA – hat im Sommer den Garantiezins um 0,25 Prozentpunkte nach unten korrigiert. Das bedeutet, dass der Garantiezins für Lebensversicherungen ab 1.1.2015 nur noch 1,5 Prozent beträgt.

Wenn man also eine Lebensversicherung plant, so sollte man heuer – bis 31.12.2014 – noch alles erledigen!

Die Zinsen für die Lebensversicherung sind nicht gerade hoch. Aber das allgemeine Zinsniveau ist in Europa sehr niedrig. Wenn bei der Lebensversicherung alles gut läuft, so bekommt man auch noch eine Gewinnbeteiligung. Unter Gewinnbeteiligung versteht man den Veranlagungserfolg, den die Versicherung über den Garantiezinssatz erzielt. Unter Gesamtverzinsung versteht man den Garantiezins plus der Gewinnbeteiligung.
Derzeit beträgt die Gesamtverzinsung von Lebensversicherungen rund drei Prozent. Vereinzelt auch 3,5 Prozent.

Für alle Leser, die bereits eine Lebensversicherung haben, ändert sich nichts. Der neue Garantiezinssatz betrifft nur alle neuen Verträge für Lebensversicherungen ab 1.1.2015.

 

Weltspartag 2014

Einmal im Jahr pilgern viele Sparer zu ihrer Bank, zahlen etwas Geld auf ihr Sparbuch ein und lassen sich von ihrer Bank beschenken.
Dieser Feiertag der Banken findet jedes Jahr Ende Oktober statt und nennt sich Weltspartag.

Die Banken wollen den Weltspartag dazu nutzen, mit ihren Kunden in Kontakt zu kommen und in einer lockeren Atmosphäre zu beraten und im besten Fall auch neue Bankprodukte zu verkaufen. Normalerweise gibt es rund um den Weltspartag eine ganze Weltsparwoche und in dieser Weltsparwoche bieten die Banken ein buntes Programm für ihre Kunden.
Meist gibt es auch Speis und Trank und natürlich die kleinen Geschenke von der Bank für die Kinder aber auch für Erwachsene.

Aktuelle Sparzinsen Vergleich 2014

Nach der letzten Leitzins-Senkung durch die EZB – Europäische Zentral Bank – ist der Boden bei den Zinsen nun endgültig erreicht. Aktuell liegt der Leitzinssatz bei 0,05 Prozent. Und den Boden bei den Zinsen sieht man auch bei den Sparzinsen.
Leidtragende sich die kleinen Sparer. Doch wie kann man zu etwas höheren Zinsen kommen?
Wenn man sich etwas umsieht, so erkennt man schnell, das die meisten Banken für täglich fällige Sparbücher unter 0,5 Prozent liegen.
Das bedeutet, dass man damit täglich Geld verliert, da die Inflationsrate um einiges höher liegt.

Zum Glück gibt es noch einige Online-Banken, die etwas mehr für täglich fällige Einlagen zahlen.
Allen voran liegt die Renault Bank direkt mit 1,4% Zinsen, wobei hierbei die Zinsen monatlich (und nicht wie sonst jährlich) am Konto gut geschrieben werden. Somit schaut noch minimal mehr raus.
Etwas dahinter liegen Santander Bank und Direktanlage.at mit 1,2 %. DenizBank gibt 1,1 % für täglich behebbares Geld. 1,0 Prozent Guthabenzinsen gibt es für täglich fälliges Geld zum Beispiel bei der VakifBank, der LiveBank.

Bei diesen Banken handelt es sich um Onlinebanken, die kein teures Filialnetz haben. Dafür gibt es aber auch nichts am Weltspartag. Man muss einfach für sich selbst entscheiden: Etwas mehr Zinsen oder ein kleines Geschenk am Weltspartag.

 

Newsletter anmelden
Archiv