NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Füllmenge

Inflation über die Verpackung – Wie viel teure Luft kaufen Sie im Supermarkt?

Kennen Sie das Gefühl, dass Sie für Ihr Geld immer weniger Waren bekommen?

Ja? Dann können Sie sich auf Ihr Bauchgefühl verlassen.

Manche Lebensmittelhersteller verstecken immer wieder saftige Preiserhöhungen vor den Endkunden, indem Füllmengen ohne Vorankündigung oder spezielle Hinweise reduziert werden, im Gegensatz dazu aber der Verkaufspreis und die Verpackungsgröße komplett gleich bleiben.

Mit dieser Methode wird man als Endkunde, im wahrsten Sinne des Wortes, hinter das Licht geführt. Preiserhöhungen von 10%, 20% oder auch 30% können dabei schon vorkommen.

Aktuelle Beispiele dafür werden im Videobeitrag „Weniger Inhalt für´s gleiche Geld“ von WISO  gezeigt, welchen Sie über die ZDF-Mediathek abrufen können. Das WISO-Video stammt aus der Sendung vom 12.07.2010.

Das Problem betrifft durchaus auch sehr namhafte Hersteller. Im Video werden beispielsweise versteckte Preiserhöhungen eines sehr bekannter Chipsherstellers, eines Teeherstellers oder auch eines Fertigsuppenherstellers aufgezeigt. Die Markennamen werden an dieser Stelle ganz bewußt nicht genannt, im Video erfahren Sie aber alle Details.

Versteckte Preiserhöhungen und die Inflation

Achten Sie also vielleicht einmal ganz bewußt auf diese Art der versteckten Preiserhöhungen. Wenn man dann in den Medien immer wieder erklärt bekommt, dass die Inflation auf sehr niedrigem Niveau ist und auch in naher Zukunft mit keiner hohen Inflation zu rechnen ist, klingt das alles andere als glaubwürdig.

Newsletter anmelden
Archiv