NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Ho Ho Ho

Nebenjob Weihnachtsmann

Das „Ho Ho Ho“ sollte man schon gut geübt haben, bevor man einen Nebenjob als Weihnachtsmann annimmt.

Jedes Jahr um die Weihnachtszeit gibt es stahlende Kinderaugen, wenn der Weihnachtsmann auf Adventmärkten, in Kindergärten, in Geschäften oder in Einkaufszentren erscheint. Für jedes Kind ist es ein ganz besonderes Erlebnis den Weihnachtsmann zu treffen und möglicherweise auch noch ein kleines Geschenk zu bekommen.

Welche Voraussetzungen sollte man als Weihnachtsmann erfüllen?

weihnachtsmann

(Bild: aboutpixel.de - Konstantin Gastmann)

Der rote Mantel, der Bart, die Mütze, die schwarzen Winterstiefel und natürlich der Sack mit den Geschenken sind die Grundausstattung eines Weihnachtsmannes. In seltenen Fällen gibt es noch Rentiere und einen Schlitten als Zubehör.

Um dem hohen Erwartungen der Kleinen gerecht zu werden, sollte man auf jeden Fall den Umgang mit Kindern gewöhnt sein.

Körperliche Ausdauer ist sehr wichtig, denn unter der Verkleidung kann es ganz schön heiß werden. Eine Flüssigkeitsaufnahme gibt es nur durch den Strohhalm, denn der Bart darf natürlich zwischendurch nicht abgenommen werden.

Wer zusätzlich noch schlagfertig ist und auf Kinderfragen gute Antworten kennt, ist für diesen Nebenjob geeignet. Dass man bei seinem Auftritt immer im Mittelpunkt steht ist dabei unvermeidlich.

Wie findet man einen Nebenjob als Weihnachtsmann?

Man kann sich bei Vereinen, bei Job-Agenturen oder direkt in Geschäften um diesen Nebenjob bemühen, saisonal bedingt gibt es einmal im Jahr einen Engpass an Weihnachtsmännern.

Im Internet gibt es zum Beispiel das Weihnachtsmannbüro für die deutschlandweite Vermittlung von Weihnachtsmännern.

Newsletter anmelden
Archiv