NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Monats-Archive: November 2012

heimarbeit.de – Eine gute Informationsquelle für Heimarbeit

Neben unserem Blog Nebenjob-Heimarbeit.at gibt es noch viele andere Seiten und Blogs im Internet, die sich mit den Themen Nebenjob oder Heimarbeit beschäftigen. Auf den ersten Blick sehen viele dieser Seiten sehr vielversprechend aus, doch wenn man etwas genauer hinsieht, trennt sich sehr schnell die Spreu vom Weizen.

Verlockende Werbeslogans versprechen oft das schnelle Geld, doch nicht selten steckt eine Abzockerei dahinter, wo man kein Geld verdient sondern Geld verliert. Darum ist es gut, wenn man sich vorab informiert, was eine seriöse Heimarbeit ist und was nicht, um nicht wie viele andere in eine Falle zu tappen.

Heimarbeit.de Logo

Das Informationsportal heimarbeit.de bietet für Recherchen zu diesem Themengebiet umfangreiche Informationen, Ideen und Inspirationen, wie man sich nebenbei etwas Geld dazu verdienen kann, worauf man aufpassen soll oder wovon man lieber die Finger lassen sollte.

Die Heimarbeit „Kugelschreiber zusammenbauen“ ist beispielsweise schon seit vielen Jahren ein Dauerbrenner, wo immer wieder Leute, die sich gutgläubig nur ein paar Euro verdienen möchten, schamlos abgezockt werden.

Die wohl wichtigste Regel, wenn sie Aufträge in Heimarbeit annehmen, ist, dass sie vorab kein Geld für diverse Informationsmaterialien oder Starterkits zahlen müssen. Bei wirklich seriösen Jobs sollte so etwas nicht vorkommen.

Egal ob sie Schüler, Student, Mutter, Rentner sind oder in der Altersklasse irgendwo dazwischen liegen, ein Besuch von heimarbeit.de lohnt sich in jedem Fall, wenn sie nach einer Möglichkeit suchen, sich die Haushaltskasse etwas aufzubessern.

Vom Plasmaspenden über Schreibarbeiten bis hin zum Geld verdienen im Internet werden viele Möglichkeiten beleuchtet und beschrieben, somit sollte eigentlich für jeden die passende Idee dabei sein.

Nebenjob Bügeln

Die einen lieben es, die anderen hassen es:

das Bügeln.

Auch wenn es immer mehr Kleidungsstücke gibt, die nicht mehr gebügelt werden müssen. Es ist trotzdem eine Notwendigkeit, wenn ein gepflegter Auftritt gewünscht ist. Da kommt man um das Bügeln nicht herum.

Wenn sie gerne Wäsche bügeln, so können sie darüber nachdenken, ob dies nicht ein kleiner Nebenjob für sie ist.

Sie können sich im Bekanntenkreis umhören, wer das Wäschebügeln nicht so gerne macht, oder keine Zeit dafür hat. Da kann man dann seine Dienste zum Bügeln anbieten und schon hat man einen neuen Nebenjob. Da kann man dann sein eigenes Dampfbügeleisen verwenden oder aber auch jenes von denjenigen, denen man die Wäsche bügelt. Je nach dem, wie man es sich ausmacht und wo auch die Wäsche gebügelt wird.
Es kann sein, dass die Wäsche zu ihnen nach Hause gebracht wird oder ob man sozusagen zur Wäsche fahren muss.

Aber es gibt auch die Möglichkeit, dass man bei einem gewerblichen Arbeitgeber einen Nebenjob zum Bügeln bekommt. Da bügelt man dann mit speziellen Industriebügeleisen oder zum Beispiel speziellen Hemdenfinishern. Da funktioniert das Bügeln dann schon etwas anders.

Speziell in Wäschereien werden dann auch Leute benötigt, die dann Bügeln. Da werden dann Hemden genau so gebügelt, wie Sakkos, Hosen, Mäntel, aber auch Vorhänge, Bettwäsche und vieles mehr.

Egal ob eher im privaten Bereich oder zum Beispiel in einer Textilreinigung. Wenn man einen Nebenjob Bügeln ausübt, sollte man gründlich und genau sein. Falten an den falschen Stellen rein bügeln ist tabu. Aber auch zügiges Arbeiten ist notwendig. Es kann nicht sein, dass man an einem Hemd 30 Minuten herum bügelt.

Nebenjob als BüglerIn finden

Einen möglichen Nebenjob als Bügler bzw. Büglerin findet man immer dort, wo auch Wäsche gewaschen wird. Also mal in Textilreinigungen nachfragen oder aber auch in Hotels. Und natürlich mal in der Bekanntschaft umhören.

 

 

Newsletter anmelden
Archiv