NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Haustier

Nebenjob Hundesitter Katzensitter Tiersitter

Besitzer von Hunden und Katzen kommen manchmal in Situationen, wo sie verhindert sind, das eigene Haustier zu versorgen. Damit aber die geliebten Vierbeiner nicht zu kurz kommen, werden für solche Fälle Dienstleistungen von einem Hundesitter oder einem Katzensitter angeboten.

Die Gründe für die Abwesenheit oder die Verhinderung von Tierbesitzern kann sehr vielfältig sein. Den Tieren ist es aber egal, ob Frauchen oder Herrchen auf Dienstreise, im Krankenhaus oder im Urlaub ist. Das Grundbedürfnis der Pflege und Zuwendung sowie die Versorgung mit Futter und Wasser muss trotzdem gewährleistet werden.

Wo werden Katzensitter und Hundesitter gesucht?

Speziell in Großstädten bzw. in Ballungszentren gibt es eine verstärkte Nachfrage nach Tiersittern. Je größer eine Stadt, desto höher sind die Chancen, so ein Geschäft erfolgreich aufbauen zu können. In Wien gibt es zum Beispiel schon mehrere erfolgreiche Unternehmen, die diese Dienstleistungen anbieten.

Da man selbst oft nicht alle Aufträge erledigen kann, sollte man sich ein Netzwerk aus verlässlichen Tiersittern aufbauen, so kann man sich gegenseitig Aufträge vermitteln.

Welche Voraussetzungen sollte man als angehender Tiersitter mitbringen?

Eine längerfristige Erfahrung mit der zu betreuenden Tierart ist sehr wichtig, die Tierbesitzer fordern natürlich die bestmögliche Betreuung für ihren Liebling. Ausdauer, Flexibilität, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Punktlichkeit sind ebenso wichtig, wie der korrekte Umgang mit dem zu betreuenden Tier.

Bei Hunden erwarten einen Aufgaben wie beispielsweise Gassi gehen, Joggen, Spielen, Fellpflege, Füttern, ein Besuch beim Hundefrisör oder Termine beim Tierarzt. Viele Termine spielen sich ausserhalb der vertrauten Umgebung des Hundes ab, teilweise benötigt man dafür auch ein eigenes Auto. Katzensitter machen hauptsächlich Hausbesuche, um den Tieren die gewohnten Streicheleinheiten zukommen zu lassen, die Katzen zu füttern und das Katzenkistchen zu machen.

Katzensitter und Hundesitter haben während der Urlaubszeit meist sehr viel zu tun, Zusatzdienste wie zum Beispiel Blumengiesen oder Briefkasten leeren sind während der Abwesenheit der Tierbesitzer nicht unüblich.

Sehr wichtig ist es, alle Wünsche und Anforderungen genau mit dem Tierbesitzer abzusprechen und diese auch einzuhalten. Das Verhältnis zwischen Tierbesitzer und Tiersitter beruht starkt auf Vertrauen. Wird dieses mißbraucht, disqualifiziert man sich für Folgetermine vermutlich selbst.

Die Begriffe Hundesitter, Katzensitter und Tiersitter werden zwar immer wieder belächelt. Die Geschäftsidee, solche Dienstleistungen anzubieten, ist jedoch sehr interessant.

Newsletter anmelden
Archiv