NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Winterreifen Test 2013

Tipps für den Winterreifenkauf

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken – da wird es höchste Zeit, die Winterreifen zu montieren. Wer einen neuen Reifensatz benötigt, sieht sich allerdings heutzutage einer unüberschaubaren Fülle von Angeboten gegenüber. Zahlreiche Hersteller bieten über verschiedene Händler unterschiedliche Reifenmodelle an. Bei der Wahl des passenden Winterreifens sollten Käufer vor allem auf die Reifengröße, das Reifenalter und den Preis des Reifensatzes achtgeben.

Vorgeschriebene Reifengrößen unbedingt einhalten

Für jedes Fahrzeug sind bestimmte Reifengrößen (Reifendimensionen) vorgeschrieben. Wer andere Formate fährt, riskiert das Erlöschen der Betriebserlaubnis (und damit den Verlust des Versicherungsschutzes).

Die Angaben zur zulässigen Größe finden sich in den Fahrzeugpapieren (zum Beispiel “185/65 R15 88H”). Häufig ist in der Zulassungsbescheinigung jedoch nur eine Reifengröße vermerkt, obwohl auch andere Dimensionen für ein Fahrzeug zugelassen sind. Wer eine Übersicht aller passenden Formate benötigt, kann beim Fahrzeughersteller das sogenannte CoC-Papier (EG-Übereinstimmungsbescheinigung) beantragen. Dies jedoch ist in aller Regel kostenpflichtig.

Auf das Reifenalter achten

Wer neue Winterreifen kauft, erhält nicht zwangsläufig fabrikneue Produkte. Häufig sorgen Absatzmangel oder Fehlkalkulationen auf Händlerseite dafür, dass Reifenmodelle über mehrere Jahre lagern, bevor sie verkauft werden. Doch wenn ein Reifen altert, verschlechtern sich seine Wintereigenschaften. Im Laufe der Zeit verhärtet die Gummimischung, wodurch Grip und Bremsleistung nachlassen. So sollten Autoreifen spätestens nach 8 Jahren ausgemustert werden – unabhängig davon, ob sie noch über eine ausreichende Profiltiefe (mindestens 4 mm) verfügen.
Der ÖAMTC empfiehlt daher, keine Neureifen zu kaufen, die älter als 3 Jahre sind. Das Reifenalter lässt sich an der DOT-Nummer ablesen, die sich an der Seitenwand eines jeden Reifens befindet. “DOT 1512” beispielsweise bedeutet, dass der Reifen in der 15. Kalenderwoche des Jahres 2012 gefertigt wurde. Weitere Informationen zum Reifenalter finden sich auf der Website des ÖAMTC.

Günstige Winterreifen finden

Das Reifengeschäft verschiebt sich zunehmend vom Einzelhandel in Richtung Internet. So bieten Online-Shops nicht nur ein größeres Produktangebot, zusätzlich finden Käufer zahlreiche Informationen zu den einzelnen Reifen und können den gesamten Bestell-, Kauf- und Lieferprozess vom heimischen PC oder dem Smartphone aus abwickeln.
Die Anschaffungskosten hängen dabei nicht nur vom Reifenfabrikat ab. Auch von Händler zu Händler schwanken die Preise für ein und denselben Reifen bisweilen sehr stark. Daher ist beim Internet-Kauf ein Online-Preisvergleich zu empfehlen: Dieser ermöglicht es, Winterreifen-Modelle aller Arten und Hersteller zu vergleichen und sich direkt zum günstigsten Händler weiterleiten zu lassen.

Um die Qualität eines Reifens einschätzen zu können, helfen die Ergebnisse unabhängiger Reifentests. So testen Prüforganisationen wie der ÖAMTC alljährlich zahlreiche aktuelle Reifenmodelle und geben auf diese Weise allen Fahrzeughaltern wertvolle Kaufempfehlungen.

 

 

Archiv