NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

AWD

Nebenjob im Strukturvertrieb

Jeder von uns kenne die unterschiedlichsten Strukturvertriebe. Wenn nicht alle bekannt sind, die meisten sind sicherlich bekannt:

Beispiele für Strukturvertriebe sind:

  • Amway
  • Nu Skin
  • Herbalife
  • OVB
  • DVAG
  • NANO
  • Pierre Lang
  • Bodytoys
  • Tupperware
  • PartyLight
  • etc.

Die Direktvertriebsorganisationen (Multi-Level-Marketing, kurz MLM) können in vier Gruppen eingeteilt werden:

  • Schönheit und Wellness
  • Finanzdienstleistungen
  • Tupperware
  • Weitere, wie zum Beispiel Gold- und Münzen, Erotikspielzeug, etc.

Wollen Sie im Strukturvertrieb als Nebenjob tätig werden, so sind einige Punkte zu beachten:

  • Startkapital: Oftmals ist nur ein kleines Startkapital notwendig
  • Gewerbeschein: Diesen brauchen Sie, wenn man selbständig und regelmässig einer Tätigkeit nachgeht.
  • Einschulung: Abhängig vom Produkt, werden Einschulungen angeboten
  • Hierarchien: Die Hierarchien sollten so flach wie nur möglich sein. Nur so ist auch gewährleistet, dass Sie später auch tatsächlich dabei etwas verdienen.
  • Verdienst: Die Versprechen bzgl. Verdienst sollten Sie realistisch sehen und hinterfragen.

Nebenjob im Strukturvertrieb

Die verschiedensten Strukturvertriebe kennt vermutlich jeder von uns. Zumindest den einen oder anderen Anbieter, die da zum Beispiel wären:

Amway, Nu Skin, Herbalife, AWD, OVB, DVAG, NANO, NWA, Pierre Lang, Bodytoys, Tupperware

Grundsätzlich kann man die Direktvertriebsorganisationen (Multi-level-Marketing, kurz MLM) in vier Gruppen einteilen:
– Schönheit und Wellness
– Finanzdienstleistungen
– Tupperware
– Weitere, wie zum Beispiel Gold- und Münzen, Erotikspielzeug, etc.

Wenn Sie nun im Strukturvertrieb tätig werden wollen, so sollten Sie einige Punkte beachten:

  • Startkapital: Meist ist nun ein minimales Startkapital notwendig
  • Gewerbeschein: Wenn man selbständig und regelmässig seiner Tätigkeit nachgeht, so braucht man einen Gewerbeschein.
  • Einschulung: Je nach Produkt, werden mehrstufige Einschulungen angeboten
  • Hierarchien: Achten Sie darauf, dass die Hierarchien so flach wie möglich sind. Denn je mehr Hierarchieebenen es gibt, desto später werden sie auch tatsächlich etwas dabei verdienen.
  • Neue Vertriebspartner: Es sollte nicht verpflichtend sein, dass Sie neue Vertriebspartner acquirieren müssen.
  • Verdienst: Sehen Sie die Versprechungen bzgl. Verdienst realistisch und hinterfragen Sie diese.
Newsletter anmelden
Archiv