NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Bausparen

Bausparprämie 2012 noch OK – Bausparprämie 2013 wird halbiert

Bausparen war 2011 noch eine der beliebtesten Sparformen in Österreich. Daneben war noch das Sparbuch sehr beliebt. Herr und Frau Österreicher haben mehr als fünf Millionen Bausparverträge. Das ist da schon ganz schön gewaltig viel.

In Österreich gibt es vier große Bausparkassen:

  • S-Bausparkasse
  • Wüstenrot
  • Raiffeisen Wohnbausparen
  • ABV

Die Erträge beim Bausparen setzen sich aus der Zinsen – die die Bausparkassen zahlen – und der staatlichen Prämie zusammen.
Die Bausparkassen bieten verschiedene Varianten von Bausparverträgen an. So gibt es Bausparverträge mit fixen Zinsen, aber auch mit variablen Zinsen. Aktuell sind diese Zinsen bei Bausparverträgen eher niedrig. Der Grund dafür ist der eher schwache Euro und die wirtschaftlichen Probleme in der Eurozone. Ich denke, dass sich hier in den nächsten Jahren nicht allzu viel ändern wird.

Die staatliche Prämie bei Bausparkassen beträgt 2012 3 Prozent. Die Bausparprämie 2012 ist somit unverändert zur Bausparprämie 2011. Die Prämie 2012 von 3 Prozent bekommt man jedoch nur, wenn man im Jahr den Höchstbetrag von 1.200,- Euro ein bezahlt. Somit bekommt man eine staatliche Prämie von 36,- Euro gut geschrieben. Sollte man mehr als 1.200,- Euro auf sein Bausparkonto einzahlen, so wird dieser Betrag zwar verzinst, die staatliche Prämie bleibt aber unverändert. Das heißt, man bekommt maximal 36,- Euro im Jahr vom Staat.

So wie es aktuell aussieht, wird es nächstes Jahr die Sparer in Österreich treffen. Im Sparpaket der Regierung ist vorgesehen, dass die staatliche Bausparprämie halbiert wird. Das bedeutet, dass ab 2013 die staatliche Prämie für Bausparer nicht mehr 3 Prozent beträgt, sondern nur noch 1,5 Prozent. Somit bekommt man ab nächstes Jahr nur noch 18,- Euro und nicht wie bisher 36,- Euro.
Bisher war es so, dass die staatliche Prämie zwischen drei und acht Prozent gelegen ist. Wenn diese nun halbiert wird, so sind dies nur noch 1,5 bis maximal 4 Prozent.
Durch diese Maßnahme will die Bundesregierung im Jahr einige Millionen Euro auf Kosten der Sparer einsparen. Wie sich diese Sparmaßnahme auf die Attraktivität des Bausparens auswirkt, wird man erst sehen.

Bausparprämie für 2012

Die aktuellen Zinsen sind nach wie vor sehr niedrig. Der Drei-Monats-Euribor der Europäischen Zentralbank liegt noch immer um die 1,5 %.

Daher wurde die Prämie für alle Bausparer wegen dem niedrigen Zinsniveau auch für das kommende Jahr 2012 mit 3 Prozent festgelegt.

Eigentlich haben sich diese 3 Prozent Bausparprämie für 2012 bereits abgezeichnet. Es gab bereits im Juli entsprechende Prognosen und nun ist der Zinssatz für die Bausparprämie fix.

Grundsätzlich ist die Bausparprämie an das allgemeine Zinsniveau gebunden. Genau genommen orientiert sich der Prozentsatz an der Sekundärmarktrendite für Bundesanleihen. Die Bausparprämie wird jährlich festgesetzt. Der Beobachtungszeitraum für die Prämie beträgt 1 Jahr und endete am 30. September.

Nun liegt die Bausparprämie weiterhin auf der gesetzlichen Untergrenze. Diese Untergrenze liegt bei 3 Prozent. Die Spanne ist von mindestens 3 Prozent bis maximal 8 Prozent.

Das Finanzministerium muß die Bausparprämie für 2012 mittels Verordnung festsetzen.

Trotz der niedrigen Bausparprämie kann man sagen, dass Bausparen nachwievor attraktiv ist.

 

Kreditzinsen sichern – günstige Kreditzinsen sichern

Aktuell sind die Kreditzinsen noch sehr günstig. Die EZB hat zwar den Leitzinssatz von 1 auf 1,25 Prozent erhöht, trotzdem ist das Zinsniveau nach wie vor niedrig. Die Konditionen für Darlehen sind noch niedrig. Die Frage wird aber sein, wie sich die Zinsen in den nächsten Monaten und Jahren entwickeln werden. Viele Experten gehen davon aus, dass die Zinsen von der EZB weiter angehoben werden.

Wie kann man die niedrigen Kreditzinsen sichern?

Dazu gibt es grundsätzlich mehrere Möglichkeiten, wie man eine Obergrenze bei den Kreditzinsen einziehen kann.

Bausparvertrag

Bei einem Bauspardarlehen betragen die maximalen Darlehenszinsen 6 Prozent. Somit gibt es die Option, dass man zumindest einmal einen Bausparvertrag abschließt, sodass man in Zukunft auf ein Bauspardarlehen zurückgreifen kann, sofern man dieses dann benötigt. Solange die Zinsen niedrig sind, bekommt man aber auch eher bescheidene Sparzinsen. Jedoch gibt es auch noch die staatliche Förderung, wodurch es dann wieder etwas attraktiver wird.

Zinscaps

Damit haben Sie die Möglichkeit, sich gegen eine Gebühr gegen steigende Zinsen zu „versichern“ bzw. abzusichern. Man vereinbart mit der Bank eine Zinssatz-Obergrenze auf Basis vom zum Beispiel Euribor. Sie bezahlen immer nur die bis zur max. vereinbarten Zinsobergrenze, auch wenn die Leitzinsen darüber steigen. Natürlich gibt es diese Zinscaps von den Banken nicht kostenlos. Zinscaps sind Zinsderivate. Und wie es bei den meisten Finanzprodukten ist, gibt es natürlich auch verschiedenste Risiken. Eine Beratung bei einer Bank – oder besser bei verschiedenen Banken – ist daher sinnvoll. Klar ist: steigen die Zinsen, steigen auch die Kosten für Zinscaps. Daher ist es sinnvoll, ein Zinscap in der Niedrigzinsphase abzuschließen.

Fixzinssatz

Eine weitere Möglichkeit ist, dass man mit seiner Bank einen Fixzinssatz vereinbart. Fixzinssätze sind jedoch etwas höher als die variablen Zinssätze.

Raiba Kreditrechner

Wenn Sie Geld für ein Haus, eine Wohnung oder ein Auto benötigen und dazu einen Kredit bei einer Bank aufnehmen wollen, so ist es wichtig, dass Sie die unterschiedlichen Angebote vergleichen. Dazu gibt es im Internet sogenannten Kreditrechner.

Einen solchen Kreditrechner gibt es bei der Raiffeisen Bank – kurz Raiba. Zu finden unter dem folgenden Link: Raiba-Kreditrechner

Der Raiba Kreditrechner ist ganz im Design der restlichen Homepage gehalten.
Für den Raiba Kreditrechner sind die Kredithöhe, die Laufzeit und der Zinssatz als Eingaben notwendig.

Beim Kreditrechner der Raiba werden keine Gebühren oder Spesen berücksichtigt. Dies sollte eigentlich schon der Fall sein!

Kreditrechner Volksbank

Wenn Sie einen Kredit bei einer Sparkasse oder Bank aufnehmen wollen, so sollten Sie vorher die unterschiedlichen Angebote vergleichen. Die Banken und Sparkassen bieten dazu im Internet sogenannte Kreditrechner an.

Mit dem Kreditrechner der Volksbank kann man ganz einfach und schnell entweder die Monatsrate oder die Laufzeit oder den Finanzierungsbedarf errechnen.

Als erste Eingabe wird der Verwendungszweck abgefragt. Mögliche Auswahlpunkte:

  • Bau oder Kauf von Wohnraum
  • Wohnraumsanierung
  • Einrichtungsgegenstände
  • Autokauf
  • Umschuldung von anderem Institut
  • Gebrauchsgegenstände (Computer, Notebook, TV, etc.)
  • Sonstiges

Interessant ist hier, dass es auch den Punkt „Umschuldung von anderem Institut“ gibt. Bei Kreditrechner anderer Banken oder Sparkassen habe ich dies bisher noch nicht gesehen.

Weitere Eingaben sind der Finanzierungsbedarf, die Laufzeit und man hat die Möglichkeit, die Veränderungen der Berechnung durch Ändern des Zinssatzes zu beobachten.

Auch beim Kreditrechner der Volksbank gibt es keine Infos über Gebühren, Spesen oder Effektivzinsen. Schade!

Den Kreditrechner der Volksbank findet man grundsätzlich sehr leicht auf der Homepage von der Volksbank.
Ausgehend von der Startseite wechselt man in Services, anschließend in „Analysen & Rechner“ und dort findet man den Kreditrechner. Neben vielen anderen Rechnern, wie: Fremdwährungsrechner, Leasingrechner, Rentenrechner, Zinssatzrechner, etc.

Kreditrechner PSK Bank

Kreditrechner der einzelnen Banken und Sparkassen bieten Ihnen die Möglichkeit, die gesamte Kreditbelastung einfach auszurechnen. Somit können Sie mit den Kreditrechnern auch einfach die einzelnen Angebote der Banken und Sparkassen vergleichen.

Den Kreditrechner der PSK Bank findet man gar nicht so leicht auf der Homepage der PSK. Genau genommen, findet man eigentlich nirgends einen Link darauf. Sie können aber den folgenden Link für den Kreditrechner der PSK verwenden: Kreditrechner PSK Bank
Wenn man die URL genau ansieht, dann erkennt man, dass man bei der Bawag gelandet ist, wobei die PSK-Bank ja zur Bawag gehört.

Beim Kreditrechner der PSK Bank kann man entweder die Rate oder den Kreditbetrag berechnen lassen. Man kann aus unterschiedlichen Produkten auswählen, gibt den gewünschten Kreditbetrag und die Laufzeit an. Nach der Berechnung bekommt man eine schöne Aufstellung über das Ergebnis. Auch angeführt sind Bearbeitungsentgelt, Kontoführungsentgelt, Kreditgebühr, etc. Aus der Aufstellung der Kreditberechnung geht aus klar der nominale Zinssatz und der Effektive Jahreszinssatz hervor.

Bausparen 2011 – Bausparprämie 2011 sinkt auf 3%

Bausparen ist in Österreich nach wie vor sehr attraktiv.
Und die Attraktivität von Bausparen dürfte auch nächstes Jahr ungebrochen sein. Obwohl die Bausparprämie 2011 von 3,5 Prozent auf 3 Prozent sinkt.
Der Grund für die Reduzierung der Bausparprämie 2011 ist die Bindung der Prämie an das aktuelle Zinsniveau. Und das Zinsniveau ist derzeit sehr niedrig.

Jeder Bausparer bekommt neben den Zinsen auch noch die Bausparprämie auf seinem Bausparkonto gut geschrieben. Maximal werden pro Jahr 1200,- Euro gefördert. Und davon bekommt man die staatliche Bausparprämie, sofern man auch so viel eingezahlt hat.

So hat sich die Bausparprämie in den letzten Jahren entwickelt:

  • 2005: 3,5 %
  • 2006: 3,0 %
  • 2007: 3,5 %
  • 2008: 4,0 %
  • 2009: 4,0 %
  • 2010: 3,5 %
  • 2011: 3,0 %

Die gesetzliche Schwankungsbreite für die Bausparprämie ist zwischen 3 und 8 Prozent. Somit sind wir nun am untersten Ende angekommen.
Neben der Bausparprämie bekommen Sie auch noch Zinsen gut geschrieben. Aber auch die sind im Moment sehr niedrig.

Kreditrechner Bank Austria (UniCredit Group)

Wenn Sie zum Beispiel ein Haus bauen oder eine Eigentumswohnung kaufen wollen, so werden Sie dazu vermutlich auch Fremdkapital aufnehmen müssen. Die verschiedensten Banken bieten ihnen im Internet sogenannte Kreditrechner an.
Damit können Sie die Kreditgesamtbelastung einfach ausrechnen. Auch die Bank-Austria (UniCredit) bietet so einen Kreditrechner auf ihrer Homepage an.

Der Kreditrechner der Bank Austria ist sehr einfach gehalten. Im ersten Schritt muss man auswählen, wofür die Finanzierung benötigt wird.
Im Auswahlfeld stehen die folgenden Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Auto / Motorrad
  • Neue Einrichtung Möbel
  • Unterhaltungselektronik / Computer
  • Aus- und Weiterbildung
  • Miet- / Genossenschaftswohnung
  • Eigentumswohnung kaufen
  • Haus kaufen
  • Haus bauen
  • Sanieren, renovieren, ausbauen
  • Sonstiges

Anschließend gibt man die gewünschte Kredithöhe oder die gewünschte monatliche Rate ein. Nach Auswahl der Laufzeit klickt man auf den Button „Berechnen“ und man bekommt das Ergebnis der Berechnung angezeigt.
Zusammenfassend die getätigten Eingaben, das empfohlene Kredit-Produkt.

Was nicht gefällt am Kreditrechner der Bank Austria:
Keine Angaben über Effektivzinsen, Gebühren, Spesen, etwaiger Details. Somit eher wenig brauchbar.

Zu finden unter: Bank Austria Kreditrechner

Staatliche Bausparprämie 2010 – Wie hoch ist die Bausparprämie für das Jahr 2010?

Die staatliche Bausparprämie 2010 beträgt laut einem Erlass des  Bundesministerium für Finanzen 3,5%.

Diese Bausparprämie ist jedoch nach oben hin gedeckelt. Die prämienbegünstigte Einzahlung beträgt bis zu maximal 1200 Euro pro Jahr.

In absoluten Zahlen sind das genau 42 Euro, die Sie vom Staat bekommen, sofern Sie rechtzeitig vor Jahresende 1200 Euro auf Ihr Bausparkonto einbezahlt haben.

Sofern nicht sowieso schon 100 Euro pro Monat von ihrem Konto auf das Bausparkonto überwiesen werden, könnten Sie die Chance zum Jahresende nutzen, um den fehlenden Betrag bis zu den 1200 € nachzuzahlen, um die volle Bausparprämie 2010 in der Höhe von 42 € zu erhalten.

Da das Geld am Sparbuch derzeit eher weniger statt mehr Wert wird, könnten Sie auch eine Umbuchung vom Sparbuch auf das Bausparkonto durchführen, um die volle Bausparprämie zu kassieren.

Einem geschenktem Gaul, schaut man nicht ins Maul! Wenn man die Bausparprämie einfach so mitnehmen kann, wäre man doch blöd, wenn man sich diese Chance entgehen lässt.

Bausparen – Vergleich der Bausparkassen

Wie nahezu jeder weiß, wird ein Bausparvertrag vom Staat gefördert. Wichtig ist dabei zu wissen, dass die staatliche Förderung jedes Jahr neu festgelegt wird. Die staatliche Förderung für Bausparer beträgt zwischen 3 und 8 Prozent der jährlich eingezahlten Summe auf dem Bausparkonto. Jedoch wird die Bausparprämie nur vom maximal möglichen Betrag von 1200,- Euro bezahlt. Das heißt aber nicht, dass man nicht mehr einzahlen darf.

Die sinkenden Zinsen der vergangenen Jahre haben sich auch auf die Bausparprämie ausgewirkt.

2009 lag die Bausparprämie noch bei 4,00 %.

2010 liegt die Bausparprämie nur noch bei 3,50 %.

Das bedeutet, dass es heuer maximal 42,- Euro staatliche Bausparprämie gibt, sofern man zumindest 1200,- Euro einzahlt. Wer also bereits einen Bausparer besitzt und noch nicht die 1200,- Euro auf sein Bausparkonto eingezahlt hat, sollte dies in den verbleibenden Wochen dieses Jahres noch tun. Denn wir wissen ja alle: Am 32. Dezember ist es zu spät.

2011 wird die Bausparprämie auf das tiefst mögliche Niveau zurückgehen. Das bedeutet, dass die staatliche Bausparprämie 2011 nur noch bei 3 % liegt. Dies bedeutet bei einer jährlichen Einzahlung von 1200,- Euro bekommt man vom Staat somit nur noch 36,- Euro staatliche Bausparprämie.

Vergleich der Bausparkassen

Neben der staatlichen Bausparprämie wird das Guthaben auch noch entsprechend von den Bausparkassen verzinst. Hier bieten die vier Bausparkassen unterschiedliche Bausparverträge an. Anfangs locken die Bausparkassen mit höheren Zinsen. Nach einem Jahr gehen diese Zinsen jedoch runter. Hier könnte man sich neben den variablen Bausparzinsen auch für fixe Bausparzinsen entscheiden. Dies muss aber jeder für sich selbst ausmachen. Klar ist, ein Vergleich der unterschiedlichen Angebote der vier Bausparkassen lohnt sich auf jeden Fall. Dabei sollte man auch die Kontoführungsgebühren nicht vergessen.

Klar ist, dass Bausparen nachwievor und speziell jetzt bei der derzeitigen Zinslage attraktiv ist.

Newsletter anmelden
Archiv