NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Fragen

Welche Fragen sollten Bewerber im Vorstellungsgespräch stellen?

Wenn eine angebotene Stelle hoch attraktiv ist und Sie diese als Bewerber sehr gern besetzen möchten, helfen Ihnen gezielte Fragen, mögliche Problemfelder frühzeitig zu erkennen und sich darauf einzustellen. Ebenso wie mit Ihren Antworten auf die Fragen des Unternehmens geben Sie auch mit Ihren eigenen Fragen Ihre Visitenkarte ab. Zudem erhalten Sie die nötigen Informationen, die Ihnen bei einer tatsächlichen Einstellung eine geschickte Positionierung Ihrer eigenen Person in der ersten Zeit im Unternehmen ermöglicht.

Ehrliches Interesse an dem angebotenen Job zeigen Sie, wenn Sie sich den Arbeitsplatz gründlich beschreiben lassen. Diese Frage sollte sehr weit vorn stehen. Zudem ist die Frage für Sie selbst hoch informativ. Zu der Frage gehört auch, ob der Posten, für den Sie sich bewerben, neu geschaffen wurde. Daran anschließen können sich Fragen nach der Entwicklung des Unternehmens, einer eventuellen Expansion und schlussfolgernd Ihren eigenen Möglichkeiten. Man wird Ihnen gern antworten, und Sie können Ihre künftigen Chancen realistisch einschätzen. Welche Fragen Sie in jedem Fall stellen sollten, können Sie im Rahmen der Sichtung von Unternehmenszeitschriften, -flyern, dem Internetauftritt der Firma oder durch überprüfen der Arbeitgeberbewertung im Internet ermitteln. Keinesfalls sollten Sie Fragen stellen, die Sie sich im Rahmen der Vorbereitung auf das Gespräch bereits ohne umfangreiche Recherche selbst beantworten können.

Wenn Sie die Hintergründe über den Job soweit kennen, sind weitere Fragen erforderlich und werden auch erwartet. Dies ist erstens:

  • Wie stellen Sie sich den Kandidaten für die Position vor?
  • Passe ich in Ihr Profil?
  • Was erwarten Sie?

Es nutzt nichts, mit falschen Erwartungen zu operieren. Entweder Sie passen größtenteils in die Vorstellungen des Unternehmens und haben die Chance, geringfügige Defizite auszugleichen – das kann die Bereitschaft zur Qualifizierung oder hoher Flexibilität in Bezug auf Arbeitszeit und Ort sein – oder die weitere Mühe wäre für beide Seiten verlorene Zeit. Fragen Sie abschließend nach Ihrem Einkommen. Selbst wenn es Ihnen nicht so wichtig sein sollte, lassen Sie damit erkennen, dass Sie einen Marktwert besitzen.

Vermeiden Sie unbedingt Fragen wie: warum Sie sich denn für das Unternehmen entscheiden sollten und wie lange Ihre Bedenkzeit ist. In dieser Position sind Sie nicht. Genauso schlecht kommt es an, wenn Sie ängstlich nachfragen, ob Sie überzeugen konnten. Selbstbewusste Bewerber haben das nicht nötig.

 

Zusammenfassend ist beim Vorstellungsgespräch folgendes zu beachten. Für das Gespräch sollte der Kandidat sich bereits vorab einiges verinnerlichen. Wenn Bewerber sich bei einem Unternehmen vorstellen, sollten sie stets eigene Fragen stellen. Wer im Vorstellungsgespräch keine Fragen stellt, hat bereits alle Chancen verspielt. Denn dies wird vom Unternehmen erwartet. Dennoch sollte nicht schon zu Beginn des Gespräches der Urlaubsanspruch erfragt werden. Dies kann auch noch auf ein zweites Gespräch vertagt werden. Die Art der Fragen hängt dabei vom angebotenen Arbeitsplatz und der Position des Bewerbers ab. Gezieltes Fragen beim Bewerbungsgespräch hilft Ihnen herauszufinden, ob der Arbeitsplatz für Sie geeignet ist. Niemals sollten sich ein Unternehmen und ein Bewerber „um jeden Preis“ zusammentun.

Newsletter anmelden
Archiv