NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Autokauf ist billiger geworden – Rabatte beim Kauf von Autos

Der ÖAMTC hat vor kurzem eine Testkauf-Aktion für Autos durchgeführt und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass es schon lange nicht so einfach war, ein Auto zu einem günstigen Preis zu bekommen. Dazu gibt es neben der aktuellen Wirtschaftskrise aber auch noch weitere Gründe.

Natürlich versuchen die Händler im Autokonzerne mit höheren Rabatten zu locken. Aber es gibt auch durch eine Überproduktion volle Läger, wodurch auch mehr Rabatte gewährt werden. Auch das Internet trägt zu den günstigen Preisen bei. Das Internet ist eine einfache und schnelle Möglichkeit, wie wir Konsumenten die unterschiedlichsten Händler und Autohersteller vergleichen können, aber auch sehr einfach auswählen bzw. vorselektieren können.

Natürlich bekommen Sie derzeit auch Ihr Wunschmodell, exakt nach Ihren Wünschen gebaut und darauf bekommen Sie aufgrund der Wirtschaftslage mehr Rabatte als sonst. Wenn Sie aber ein sogenanntes Lagerfahrzeug nehmen, also ein Auto, wie es derzeit beim Händler oder Importeur gerade steht, dann gibt es noch mehr Rabatte. Haben Sie aber hier Ihr Fahrzeug gefunden und der Preis passt, so sollten Sie auch schnell zuschlagen. Denn weg ist weg.

Eine gängige Praxis sind auch Tages- oder sogenannte Kurzzulassungen. Dabei werden Autos vom Händler nur für einen Tag zugelassen. Meist gibt es für solche Wagen nochmals etwas mehr Rabatte als bei den Lagerfahrzeugen.

Und dann sind da noch die Vorführwagen. Autos, die einige Wochen oder Monate in Betrieb sind. Hier erzielen Sie die höchsten Rabatte. Natürlich sind Sie dann „nur“ Zweitbesitzer und das „neue“ Auto hat schon einige Kilometer am Tacho.

Also, wenn Sie es sich leisten können – bei Autos gibt es derzeit gute, hohe Rabatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter anmelden
Archiv