NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Jobbörse

Texter gesucht!? – Geld verdienen mit PC und Internet

Das Internet entwickelt sich seit Jahren zu einem relevanten Markt, in dem hohe Umsätze und Gewinne generiert werden. Der „Rohstoff“ des Internets ist nicht etwa Server oder schicke Grafiken, sondern Texte!

Ohne Texte im Internet gäbe es wohl nicht mal Google. Denn Suchmaschinen dienen in erster Linie dazu, relevante Texte oder Textinhalte im Internet aufzuspüren. Um erfolgreich im Web zu sein, bedarf es entweder einer guten Idee zu einer Dienstleistung oder hervorragender Inhalte – sprich Texte.

Wikipedia ist so ein Beispiel. Wenn auch eines von wenigen nichtkommerziellen. Doch wo bekommt man diese „Ressource“ eigentlich? Im semiprofessionellen oder Hobbybereich wird meist selbst geschrieben bzw. gebloggt. Doch früher oder später benötigt jede wachsende Internetfirma textende Helferlein. Sei es für Pressemitteilungen, News oder für die 1000 Produktbeschreibungen in einem Onlineshop.

Traditionelle Jobbörsen kaum geeignet

Konventionelle Jobbörsen, wie monster.de oder Stepstone eignen sich kaum für die Suche nach einem zuverlässigen Partner im Bereich Textdienstleistung. Zum einen benötigt man einen speziellen Texter für nur einen kleinen Auftrag oder aber das Preis/Leistungsverhältnis stimmt nicht. Eine Jobanzeige kann schnell mit 200-400 Euro zu Buche schlagen. Daher empfehlen sich thematisch spezielle Jobportale für Texter.

Jobbörsen für Texter

Diese bilden die Schnittstelle für Anbieter und Nachfrager von Texten aller Art. Das können z.B. Newsschreiber, Autoren für Fachtexte oder Werbetexte sein. Eine solche Jobbörse für Texter ist texterjobboerse.de.

Auf dem Portal können kostenlos Aufträge für Texte angeboten oder Texter gesucht werden. Wer also glaubt, Talent zu haben, benötigt idealer Weise nur noch einen Gewerbeschein und kann sich nebenberuflich als Texter versuchen. Die Inserate sowohl für Gesuche, als auch für Gebote sind übrigens kostenlos(!).

Preislich gibt es auf dem Texter-Markt übrigens praktisch alle Facetten. Wer extrem günstige Masse statt Klasse für ein Euro je hundert Wörter sucht, wird ebenso bedient, wie der Suchende nach einem technischen Fachtext im vierstelligen Bereich. Zu bedenken gilt aber, dass Qualität ihren Preis hat. Hier sollte nicht an der falschen Stelle gespart werden.

Nebenjob für Jugendliche

Wer einen Nebenjob für Jugendliche sucht, sollte sich bereits vor einer Bewerbung über die gesetzlichen Regelungen und über notwendige Voraussetzungen bei der gewünschten Tätigkeit informieren.

Bei manchen Nebenjobs, wie z.B. bei der Kinderbetreuung oder im Gastgewerbe, ist es teilweise notwendig, einschlägige Vorerfahrung nachweisen zu können oder ein Mindestalter erreicht zu haben. Entsprechende Informationen sind im Lebenslauf und in der Bewerbung anzuführen.

Ab welchem Alter darf ein Jugendlicher arbeiten?

Das Kinder- und Jugendbeschäftigungsgesetz erlaubt eine Beschäftigung nach der Vollendung des 15. Lebensjahres oder ab der Beendigung der späteren Schulpflicht. Details hierzu entnehmen Sie bitte dem Gesetzestext.

Wie finde ich einen Nebenjob oder Ferialjob?

  • Informationen von Bekannten, Verwandten und Freunden
  • Stellenanzeigen auf Job-Portalen, im Internet oder in Zeitungen,
  • Jobvermittlungen / Personalbereitstellungs-Firmen

Unter folgenden Links können Sie sofort mit der Suche nach einem passenden Nebenjob beginnen oder einfach nur ein paar Ideen über mögliche Betätigungsfelder sammeln.

Job-Room vom AMS Österreich
aha Ferienjobbörse Tipps und Infos für junge Leute – aha Vorarlberg
Unijobs.at Jobsearch von Studentenjobbörse / Wien
Jobsuche von Jugenservice.at
at.anzeigen.arbeitsmarkt Newsgroup mit Stellenanzeigen für Österreich

Wieviel darf man als Jugendlicher nebenbei verdienen?

Grundsätzlich kann jeder soviel verdienen wie er will, bezieht man jedoch Familienbeihilfe, so sind bestimmte Einkommensgrenzen zu beachten. Überschreitet man diese Grenzen, muss man die Familienbeihilfe für das gesamte Jahr rückerstatten. Aktuelle Werte für die Einkommengrenzen erfragen Sie am besten bei Ihrem zuständigen Wohnsitzfinanzamt.

Newsletter anmelden
Archiv