NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Geld verdienen mit iPhone Apps

Eigene iPhone Apps programmieren und damit dann eine Menge Geld verdienen, ist ein Traum vieler Entwickler und Programmierer. Für manche ist dieser Traum bereits in Erfüllung gegangen, da sie zur richtigen Zeit die richtige Idee hatten.

Doch was ist dran am Geld verdienen mit iPhone Apps?

Kann man damit wirklich schnell reich werden?

Für alle, die bisher nichts mit iPhone Apps zu tun hatten und nicht wissen was das ist, hier eine kurze Erklärung: iPhone Apps sind mehr oder weniger nützliche Anwendungen für das iPhone von Apple, welche man sich teils kostenlos oder auch kostenpflichtig aus dem Internet herunterladen kann und auf seinem iPhone installiert.

Ein Video sagt mehr als 1000 Worte –  iPhone Apps am Beispiel der App „Money Book“:

Der Markt für iPhone Apps ist bereits stark umkämpft. Auch wenn es nicht mehr ganz so leicht ist, einen Volltreffer zu landen, gibt es immer wieder tolle Ideen, die vom Markt gut angenommen werden und somit gutes Geld einbringen können.

Worauf kommt es an, um mit iPhone Apps erfolgreich Geld zu verdienen?

Nutzlose iPhone Apps gibt es wie Sand am Meer. Oft spielt dabei nur der Fun-Faktor eine Rolle. Für dumme Spielereien wird aber selten jemand Geld ausgeben, auch wenn es nur ein paar Cent sind.

Erfolgreich wird ein iPhone App oft nur dann, wenn es auch einen Mehrwert für den Benutzer bietet. Es sollte also nützlich, einfach bedienbar, funktional und optisch ansprechbar sein. Sehr gut funktionieren könnte beispielsweise ein iPhone App, dass ein Problem eines Benutzers löst.

Das oben angeführte Beispiel des Haushaltsbuchs „Money Book“ bietet zum Beispiel den Vorteil, dass man mehr Transparenz in seine Ausgaben bringt und sein Haushaltsbuch immer mit dabei hat.

Hier noch ein Erfahrungsbericht eines Programmierers, der sich mit der Entwicklung von iPhone Apps selbstständig gemacht hat und gutes Geld damit verdient:

Für erfahrene Programmierer ist die Entwicklungsumgebung Xcode einfach zu bedienen und kleine Applikationen sind schnell fertig. Für Anfänger empfehlen wir, sich vorab mit der Fachliteratur im Themenumfeld „iPhone Apps entwickeln“ auseinanderzusetzen.

6 Antworten auf Geld verdienen mit iPhone Apps

  • man darf aber nicht vergessen, dass man, um teilnehmen zu können den Apple SDK herunterladen muss und hier ein Einstiegsgeld an Apple rüberrücken muss. Imho sind das 99 USD. Das erinnert mich sehr stark an diverse Vertriebsmethoden, bei dem man ein Köfferchen kauft, welches toll ausgestattet ist, man aber selbst dann für den Vertrieb alleinverantwortlich ist.

    das mit den apps klingt auch gut, ist aber in der praxis mehr als schwer hier DAS tolle App hinzubekommen (aber wenn eine APP gut funktioniert, dann kann das schon einiges an Geld sein).

  • Hallo Andreas,

    also die aktuelle iOS SDK 4.1 kann man kostenlos herunterladen, sofern man sich bei Apple als Entwickler registriert.

    Register as an Apple Developer
    http://developer.apple.com/programs/register/

    Als Alternative gäbe es auch noch die Airplay SDK, damit man auch am PC entwickeln kann.

  • Wenn man ein iphone developer sien möchte, dann kostet die mitgliedschaft 99 USD/Jahr, dazu drückt man noch 30 % des app umsatzes an apple ab. Herunterladen ist kostenlos, wer aber die App auf seinen eigenen iphone testen will, muss ein registrierter developer sien.

    Anders bei Android – hier ists kostenlos. Auch die Freigabe einer App ist bei Android ohne Zensur + Qualitätskontrolle.

  • 99$ sind im Moment umgerechnet rund 75€. Wenn das die Eintrittskarte für eine Plattform mit großem Zukunftspotential ist, finde ich das gar nicht so schlimm.

    Wenn Apple eine gut besuchte Verkaufsplattform wie den App-Store zur Verfügung stellt, ist eine Vermittlungsgebühr sicherlich auch gerechtfertigt. Ohne den App-Store müsste man sich selbst um eine Verkaufsplattform kümmern und hätte mit Sicherheit viel mehr Aufwände als die 30% Provision.

    Geld verdienen mit iPhone-Apps kann man also mit verhältnismäßig kleinen Investitionen, sofern man eine tolle Idee in eine Applikation umsetzen kann. Der Größteil der Unternehmer auf dieser Welt nimmt viel mehr Geld in die Hand, bevor er etwas verdienen kann.

    Wer kein unternehmerisches Gedankengut in sich hat und weiterhin lieber als Lohnsklave seine Zeit gegen Geld tauscht, ist vermutlich nicht zum Geld verdienen mit iPhone Apps oder ähnlichen Ideen geeignet.

  • Eine wirklich sehr gehaltvolle Seite mit vielen interessanten Informationen und Links.Man lernt nie aus.Werde die Seite weiterempfehlen.

  • Hallo,
    wir entwickeln ebenfalls Apps für das iPhone. Eigentlich waren wir junge Studenten, die aus Spass gestartet haben Apps zu entwickeln. iPhone Programmieren macht Spass. Nun ist unser Studium abgeschlossen und wir können High End Apps zu günstigen Preisen entwicklen. Nicht zuletzt durch Investition in Extra Software um einige tausend Euro. Es gibt also doch Unterschiede zwischen den Entwicklern. Manche investieren nur die 80€ und andere investieren mehr, können dafür aber auch schneller entwickeln. Nicht zuletzt ein Vorteil für den Kunden. Letztlich ist für einen Apps Erfolg aber die Qualität der Idee entscheident. Und die muss der Kunde oder Ideengeber selbst haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter anmelden
Archiv