NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Linktipp – www.besteheimarbeit.com

Seriöse Heimarbeit oder seriöse Nebenjobs zu finden, ist aufgrund des Überangebots an möglichen Nebenverdiensten in Kleinanzeigern oder im Internet sehr unübersichtlich.

Zu groß ist die Menge der vermeintlichen „Schnell Geld verdienen“ – Anzeigen, um auf den ersten Blick erkennen zu können, ob sich damit wirklich Geld verdienen lässt oder ob man dabei nur wieder abgezockt wird.

Teilweise wird mit utopischen Verdienstmöglichkeiten geworben, um ständig neue Interessenten anzulocken. Man braucht nicht lange zu suchen, dass man über Werbetexte stolpert, die einen unrealistischen Verdienst von mehreren hundert Euro pro Tag anpreisen. Leider fallen darauf immer wieder Leute rein, die aus der Not heraus dringend Geld benötigen und hoffen, dass sie damit ihre finanziellen Probleme lösen können.

Ein paar einfache Grundregeln zur besseren Einschätzung solcher Anzeigen haben wir bereits vor längerem in dem Artikel „Wie man selbst prüfen kann, ob ein angeblich lukrativer Nebenjob oder eine Heimarbeit seriös ist?“ behandelt, wo auf typische Abzocker-Phrasen eingegangen wird.

Doch gottseidank gibt es im Internet nicht nur Abzocker. Neben unserem Blog nebenjob-heimarbeit.at gibt es auch noch andere ehrliche und informative Seiten und Blogs, die vor unseriösen Nebenjobangeboten warnen bzw. Erfahrungsberichte über unterschiedliche Möglichkeiten zum Geld verdienen veröffentlichen.

Eine dieser empfehlenswerten Seiten ist besteheimarbeit.com. Die Betreiberin, Frau Gabriela Rupp, richtet ihre Botschaften dabei ganz gezielt an Mütter.  Die aufgezeigten Möglichkeiten können als Inspirationen dienen, wie man speziell als Mutter von zuhause aus ein nachhaltiges Einkommen aufbauen kann. Neben den Tipps finden sich ein paar lesenswerte Erfahrungsberichte, die sehr realitätsnahe erscheinen und nicht das Blaue vom Himmel versprechen.

Eine Antwort auf Linktipp – www.besteheimarbeit.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter anmelden
Archiv