NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Monats-Archive: September 2009

BeRuby – Geld verdienen im Internet durch einfaches Surfen und Weiterempfehlen

BeRuby ist ein spanisches Cashback-Portal und wurde bereits im Jahr 2007 gegründet. Nun startet BeRuby,nach 2 erfolgreichen Jahren in Spanien, auch in Deutschland.

Registrierte BeRuby-Teilnehmer können damit, ähnlich wie mit Stammkundenkarten im Supermarkt, im Internet durch den Einkauf in Partner-Shops Geld sparen oder durch Empfehlungen neuer BeRuby-Mitglieder sogar Geld verdienen.

Was kostet die Teilnahme bei BeRuby?

Bei BeRuby kann sich jeder kostenlos registrieren und durch unterschiedliche Aktivitäten im Internet Geld verdienen. Die Teilnahme an BeRuby ist somit ohne Einsatz von Geld möglich und wirklich für jeden Internetbenutzer interessant.

Doch wie kann man bei BeRuby nun Geld verdienen oder Geld sparen?

Geld verdienen für das Surfen auf Partnerseiten

Manche BeRuby-Partner zahlen alleine für den Besuch der Seiten. Die Vergütung betragen zwar in der Regel nur wenige Cent, aber mit der Zeit kommt hier auch ein wenig Geld zusammen.

Geld verdienen für die Vermittlung von Interessenten

Es gibt BeRuby-Partner, die alleine für die Registrierung eines Interessenten Geld bezahlen, ohne dass dieser einen Umsatz generiert hat. Sollte jedoch zu einem späteren Zeitpunkt der vermittelte Interessent etwas kaufen, so wird bei vielen Partnern auch eine Provision ausgeschüttet und am BeRuby-Konto gutgeschrieben. Hierfür sind laut aktueller Partnerliste Vergütungen bis zu 3,33 Euro möglich.

Geld verdienen durch das Werben weiterer BeRuby-Teilnehmer

Ganz aktuell gibt es direkt von BeRuby eine Promotion für das Vermitteln neuer Teilnehmer. Pro eingeladenem Freund gibt es 0,10 €. Sollte einer eurer direkt geworbenen Freunde noch weitere Teilnehmer einladen, so gibt hierfür auch nochmals 0,10 € pro neuem Freund.

(Diese Promotion läuft aktuell für den September 2009. Ob es eine Verlängerung gibt, ist uns nicht bekannt.)

Geld verdienen durch Einkäufe geworbener BeRuby-Teilnehmer

Wenn einer eurer Freunde bei einem BeRuby-Partner einkauft, so wird eine Provision auf euer BeRuby-Konto gutgeschrieben. Die Vergütung erfolgt dabei bis in die zweite Ebene, die Höhe der Provision variiert von Partner zu Partner.

Geld zurück bei eigenen Einkäufen im Internet bei BeRuby-Partnern

Wer selbst gerne Waren im Internet bestellt und seine Einkäufe zukünftig über die Partner von BeRuby abwickelt, bekommt auch auf diese Umsätze die Provisionen ausbezahlt, dadurch kann sich jeder bares Geld sparen.

Wieviele Partner gibt es bei BeRuby für Deutschland?

Aktuell sind im Mitgliederbereich bereits 330 Partner ersichtlich, mit denen Verträge abgeschlossen wurden (Stand: September 2009). Unter diesen Partner sind schon sehr bekannte Onlineportale vertreten, bei denen man möglicherweise bereits in der Vergangenheit regelmäßig online eingekauft und bisher keinen Rabatt erhalten hat. Es ist stark anzunehmen, daß die Anzahl der Partner in den kommenden Monaten noch weiter steigen wird.

Wie erfolgt die Auszahlung des Guthabens auf dem  BeRuby-Konto?

Die Auszahlungen sind ab einem Guthaben von 10 € möglich und erfolgen über ein PayPal-Konto, wodurch ein einfacher Transfer seines Guthabens möglich ist.

Wie kann ich mich bei BeRuby anmelden?

Einfach dem Registrierungslink folgen >> BeRuby Anmeldung << , auf „Registrierung“ klicken, das Formular mit Name, Emailadresse und gewünschtem Passwort ausfüllen und schon können Sie von den Vorteilen bei BeRuby profitieren.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg beim Geld verdienen und Geld sparen mit BeRuby!

Geld sparen bei Überweisungen und bei Kontoschließungen

Wenn Sie derzeit Geld von einem Konto auf ein anderes überweisen, so bin ich sicher, dass Sie sich immer wieder wundern, wie lange es dauert, bis das Geld am anderen Konto ankommt. Interessanterweise geht es aber sehr schnell, wenn Geld vom eigenen Konto abgebucht wird. Die Banken haben sich bisher mit diesen Praktiken ein schönes „Körberlgeld“ verdient.

Dies soll nun aber in Zukunft der Vergangenheit angehören.

Neues Zahlungsdienstegesetz

Mit 1. November 2009 tritt das neue Zahlungsdienstegesetz in Kraft. Diesem Gesetz ist vom Europäischen Parlament ausgehend die Zahlungsdiensterichtlinie abgeleitet und wird nun mit 1.11.09 in Österreich umgesetzt. Betroffen sind alle nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungen – egal ob Überweisungen, Lastschriftverfahren oder Kreditkartenzahlungen.

Geld schneller am Konto

Das neue Gesetz bringt endlich das, was sicher schon alle von uns gefordert haben. In Zukunft muss der Buchungstag mit dem Valutatag bei einer Gutschrift ident sein. Wenn Sie in Zukunft via Onlinebanking eine Überweisung in Euro innerhalb der EU durchführen, so muss der Betrag noch am selben Tag auf dem Empfängerkonto gut geschrieben werden (Wertstellung auf das Konto).

Nun tritt das Gesetz mit 1.11.09 in Kraft, die Banken haben aber bis 1.1.2012 Zeit, diese Regelung umzusetzen. Bis dahin darf eine Überweisung maximal 3 Tage dauern. Wenn Sie in Papierform überweisen, verlängert sich der Zeitraum um einen Tag.

Kostenlose Schließung von Girokonten

Weiters wurde im neuen Zahlungsdienstegesetz geregelt, dass ab 1. November 2009 keine Kontoschließungsgebühren mehr verrechnet werden dürfen. Dadurch wird der Wechsel der Bankverbindung erleichtert bzw. fallen für das Schließen von Girokonten keine Spesen mehr an.

Zeit sparen mit virtuellen persönlichen Assistenten

Jeder Tag hat nur 24 Stunden. Auch wenn wir manchmal der Meinung sind, dass wir in unserem hektischem Treiben damit nicht auskommen, kann man dagegen nichts unternehmen. Solange keine Zeitmaschine erfunden wird, mit der man zusätzliche Zeit produzieren kann, werden wir mit diesen 24 Stunden pro Tag auch auskommen müssen.

Wer große Pläne hat oder seine Ziele sehr hoch steckt, ist ständig unter Stress und kämpft oft gegen die Zeit. In solchen Situationen ist es sehr wichtig, seine Ressourcen sinnvoll zu planen um möglichst effizient zu sein. Eine sehr wichtige Erkenntnis dabei ist, dass man gewisse Tätigkeiten auch durch Helfer erledigen lassen kann, damit man sich selbst auf das Wesentliche konzentriert und nicht unnötig Zeit mit einfachen oder wiederkehrenden Tasks zu vergeuden. Doch woher bekommt man heutzutage unterstützende Hilfe für solche Tätigkeiten, die auch leistbar ist?

Virtuelle persönliche Assistenten – Die Hilfe aus dem Internet

Bastian Kröhnert und Simon Barth haben ein neues Projekt namens „Strandschicht“ ins Leben gerufen, wo man sich über das Internet kostengünstige virtuelle persönliche Assistenten buchen kann. Welche Idee genau dahinter steht und wie der angebotene Service funktioniert, hat uns Bastian in kurzen Worten zusammengefasst:

Lassen Sie die langweilige Büroroutine hinter sich und arbeiten entspannt Sie vom Strand aus

Sind Sie manchmal gestresst, weil Sie zu viel arbeiten? Haben Sie auch täglich mit vielen Aufgaben zu tun, die Ihnen keinen Spaß machen? Wünschen Sie sich manchmal ein bisschen mehr Unterstützung?

Viele Menschen können sich keinen persönlichen Assistenten leisten, der Ihnen das Leben einfacher gestaltet. Es macht für sie keinen Sinn sich jemanden anzustellen, der dann nur alle paar Stunden einen Auftrag bekommt und ansonsten nur seine Zeit absitzt und Geld kostet.

Seit ein paar Jahren gibt es in Indien sogenannte Virtual Personal Assistants. Schon für ein paar Dollar erledigen diese Assistenten Internetrecherchen, buchen Reisen oder verwalten Ebay-Auktionen.  Der persönliche Assistent kann den ganzen Tag über per Telefon oder Internet erreicht werden und ist deswegen fast so flexibel wie ein Assistent, der direkt im nächsten Raum sitzt. Bisher bestand nur das Problem, dass solche Assistenten nur Englisch gesprochen haben.

Letztes Jahr haben wir von Strandschicht uns also dafür entschieden, einen deutschen VPA-Service aufzubauen, damit wir auch in Deutschland die vorhandenen Möglichkeiten nutzen können. Unsere Assistenten sprechen sehr gutes Deutsch und arbeiten auch schon für fünf Euro pro Stunde, maximal aber für zehn im vollkommen flexiblen Tarif.

Zur Zeit sind wir noch in der Testphase. Wir suchen aber immer noch einige Betatester. Die ersten zehn Stunden gibt’s in jedem Fall zum niedrigsten Satz, also für fünf Euro pro Stunde, damit jeder Tester sich erstmal ohne Risiko einen ersten Eindruck machen kann. Wenn Sie Interesse an einem VPA haben, füllen Sie am besten einfach das Kontaktformular (http://strandschicht.de/inquiry.php) auf unserer Homepage aus und wir melden uns spätestens am nächsten Morgen bei Ihnen.

Wer die Idee interessant findet und Interesse an deutschsprachigen virtuellen persönlichen Assistenten hat, der sollte den Service auf jeden Fall einmal Testen, um seine verfügbare Zeit zu maximieren und dadurch für die wirklich wichtigen Dinge verwenden zu können.

Bewerbungsschreiben Muster finden und anwenden

Wenn Sie sich für einen neuen Job bewerben, so sollten Sie unbedingt einige Zeit in ein ordentliches Bewerbungsschreiben investieren. Dieses Bewerbungsschreiben ist Ihre Visitenkarte und entscheidet oftmals über den weiteren Verlauf Ihrer Bewerbung. Dies soll heißen, vom Bewerbungsschreiben hängt es ab, ob Sie zu einem Gespräch eingeladen oder sofort ausgeschieden werden und eine Absage erhalten. Das Bewerbungsschreiben wird meist gelesen und davon hängt es ab, ob dann auch der Lebenslauf gelesen wird…

Also, Zeit in ein Bewerbungsschreiben investieren und dieses perfekt machen!

Wie schreibe ich ein perfektes Bewerbungsschreiben?

Da haben wir Ihnen schon mal einige tolle Tipps dazu geliefert. Dazu lesen Sie bitte auch unseren Artikel – Bewerbungsschreiben – So überzeugen Sie den Personalisten mit Ihrem Bewerbungsschreiben.

Zusammengefasst kann man sagen, dass es die perfekte und fertig formulierte Vorlage für ein Bewerbungsschreiben nicht gibt. Aber Sie können oder sollten sich die verschiedensten Muster für Bewerbungsschreiben auf jeden Fall ansehen. Dabei können Sie sich viele Tipps und vor allem auch inhaltliche Unterstützung holen.

Muster für Bewerbungsschreiben und Lebenslauf

Folgend haben wir Ihnen einige Links zusammengestellt, wo Sie brauchbare Muster bzw. Vorlagen für Ihren Lebenslauf und Ihr Bewerbungsschreiben finden:

Wichtig ist, dass Sie nicht ein Muster für ein Bewerbungsschreiben suchen und dies 1:1 verwenden. Holen Sie sich überall nur die Tipps bzw. von den unterschiedlichsten Vorlagen jeweils jene Parts, die für Sie am besten passen und verfassen Sie so das für Sie optimalste Bewerbungsschreiben.

Viel Glück bei Ihrer nächsten Bewerbung!

Geld verdienen mit Kochrezepten

Geld verdienen mit Kochrezepten – Warum sollte das funktionieren?

Es gibt ja schon genügend Kochbücher und auch Rezepte im Internet, wird man sich bei dieser Frage nach oberflächlicher Betrachtung dieser Thematik denken.

Doch stellen Sie sich einmal die Gegenfrage: Warum werden täglich, monatlich bzw. jählich unzählige Kochbücher im Buchhandel oder über das Internet verkauft?

Der Markt für Rezepte bzw. Kochbücher ist sehr groß, warum sollten Sie sich daher nicht auch ein Stück vom großen Kuchen abschneiden können.

Sehr viele ambitionierte Hobbyköchinnen oder Hobbyköche haben in der Regel eine umfangreiche Sammlung von hervorragende Rezepten, die sie sich im Laufe vieler Jahre zusammengetragen haben. Dieses Potential lässt sich einfach nutzen, indem man diese Rezepte anderen Menschen auf einem Blog oder einer Website zugänglich macht oder im Bestfall in Form von Ebooks mit tollen Abbildungen noch besser als Videoanleitungen der Zubereitung des Gerichtes vermarktet.

Sollte die Sammlung der Rezepte noch zu klein sein, kann man meist ganz einfach bei Freunden und Bekannten ein wenig schnorren und so manches tolle Rezept abstauben. Ein weiterer Zugang zu Rezepten sind natürlich Kochbücher, welche in jedem Haushalt zu finden sind. Einfach 1:1 abschreiben gilt hierbei jedoch nicht, da man sonst mit dem Urheberrecht Probleme bekommen könnte. Ein paar Inspirationen von anderen haben aber noch nie geschadet.

Geld verdienen im Internet mit Kochrezepten – schreiben Sie Ihr eigenes Rezepte-Blog

Wo ein großer Markt ist, muss man die Konkurrenz nicht lange suchen. Wer einfach nur mit der Masse schwimmt wird es langfristig gesehen schwer haben, sich von den anderen Anbietern und Blogbetreibern für Rezepte abzuheben.

Das Geheimnis für den Erfolg liegt hier eindeutig in der Spezialisierung auf eine kleine aber feine Nische. Die weltweit angebotenen Gaumenfreuden sind so umfangreich, dass es bei Speisen und deren Zubereitung sehr viele mögliche Nischen gibt.

Denken Sie einmal darüber nach, welche Vorlieben Sie selbst beim Kochen oder Essen haben. Bevorzugen Sie eher Meeresfrüchte oder Nudelgerichte, italienische oder französiche Kost, eher exotische Gerichte oder doch lieber typische Hausmannskost aus Ihrer Region? Rezepte zum Abnehmen stehen ebenso ständig hoch im Kurs. Am besten eignet sich natürlich ein Themenbereich, den Sie schon kennen und mit dem Sie sich persönlich identifizieren können.

Sie sehen schon, mit ein wenig Kreativität kann man sich auf ein Spezialgebiet einschränken und trotzdem gibt es dabei ausreichend Informationen, die täglich von vielen Menschen in Internet gesucht werden.

Aber wie verdiene ich nun Geld mit den Rezepten?

Wer die oben genannte Idee verfolgt und einen eigenen Rezepte-Blog ins Leben rufen will, wird am Anfang erst einmal ein wenig Zeit investieren müssen um Inhalte bzw. Rezepte online zu stellen, damit diese für andere Internetbesucher verfügbar sind und damit Suchmaschinen die Rezepte indizieren und in deren Datenbank aufnehmen können. Wenn man sich dabei in einer Nische befindet, ist die Wahrscheinlichkeit anschließend bei Suchmaschinen gefunden zu werden viel höher als bei heiß umkämpften Themen.

Wenn man in den ersten Wochen konsequent Rezepte online stellt, wird  man bald auch die Besucherzahlen steigern können. Die Leser ihres Blogs interessieren sich vermutlich für Themen rund um das Kochen, daher bietet es sich an ein wenig Werbung für potentielle Interessen einzublenden oder irgendwann einmal sogar eigene Produkte (z.B. Ebooks mit Rezepten) zu verkaufen.

Zugegeben hört sich diese Idee sehr plausibel und interessant an, in Wirklichkeit wird es aber einige (viele)  Stunden an Arbeit brauchen, bis ein Blog mit Inhalten gefüllt ist und ein Leserstamm aufgebaut ist. Langfristig gesehen kann es sich aber sehr lohnen, denn mit mehr Besuchern lässt sich auch mehr Geld verdienen.

Tixuma.de – Geld verdienen im Internet alleine durch die Verwendung einer Suchmaschine

Geld verdienen im Internet durch die Verwendung der Suchmaschine Tixuma.de – diese Aussage hört sich im ersten Moment etwas eigenartig an. Suchmaschinen hatten doch eigentlich bisher die Funktion, dass man durch die Eingabe von Suchbegriffen die gewünschten Informationen im Internet findet.

Schon seit längerer Zeit wird allerdings bei vielen Suchmaschinen neben den Suchergebnissen auch Werbung gegen Bezahlung eingeblendet. Die Einnahmen durch diese Werbung kassierten bisher immer die Suchmaschinenbetreiber, ohne die Benutzer am Kuchen mitnaschen zu lassen.

Im Gegensatz dazu will Tixuma.de seinen angemeldeten und aktiven Benutzern die Einnahmen mit den Benutzern teilen, wodurch es ohne viel Aufwand und ohne vorab Geld zu investieren nun für jeden Internetbenutzer möglich ist, etwas Geld damit zu verdienen.

Was muss ich tun, um mit Tixuma.de Geld zu verdienen?

Das Wichtigste ist, dass man sich kostenlos und unverbindlich bei Tixuma.de anmeldet. Wenn man die Suchmaschine Tixuma.de an 10 unterschiedlichen Tagen pro Monat verwendet, dann gilt man als aktiver Benutzer und bekommt für das betreffende Monat seinen Anteil von den Werbeeinnamen auf ein Konto oder via Paypal ausbezahlt, sofern man mindestens 10 Euro Guthaben auf dem Tixuma-Konto erreicht hat.

Neben der eigenen Provision kann man durch das Werben von neuen Benutzern Monat für Monat zusätzliches Geld verdienen.

Wieviel Geld kann ich mit Tixuma.de verdienen?

Unter den oft gestellten Fragen auf Tixuma.de ist eine beispielhafte Berechnung der möglichen Einnahmen ersichtlich. Hier ein Auszug aus den FAQ´s.

Angenommen Tixuma schüttet im Monat 30.000€ Werbeeinnahmen an 30.000 Mitglieder aus, so erhält man pro Mitglied 5 % von 80 cent = 4 Cent. Wenn jeder im Schnitt 3 Mitglieder werben würde sieht die Steigerung so aus:

User selbst 5% = 0,04 €
1. Ebene 3 Refs 5% x 3 = 0,12 €
2. Ebene 9 Refs 5% x 9 = 0,36 €
3. Ebene 27 Refs 5% x 27 = 1,08 €
4. Ebene 81 Refs 5% x 81 = 3,24 €
5. Ebene 243 Refs 5% x 243 = 9,72 €
6. Ebene 729 Refs 5% x 729 = 29,16 €
7. Ebene 2187 Refs 5% x 2187 = 87,48 €
8. Ebene 6561 Refs 5% x 6561 = 262,44 €
9. Ebene 19683 Refs 5% x 19683 = 787,32 €
    Gesamt: = 1180,96 €

Hierbei ist noch anzumerken, daß 3 geworbene User ein sehr pessimistischer Wert ist, den jeder User einfach erreichen kann!

Nachdem der Dienst nun schon mehrere Monate aktiv ist, sind bereits erste Erfolgsmeldungen über erfolgte Auszahlungen zu finden, somit schätzen wir von Nebenjob-Heimarbeit.at diese Möglichkeit Geld zu verdienen zum aktuellen Zeitpunkt als seriös ein. Die Beispielrechnung ist ein Zitat aus den FAQ´s von Tixuma.de, ob die angenommene Höhe der Werbeeinnahmen realistisch ist, können wir nicht beurteilen.

Noch ein kleiner Tipp, wie man seine Einnahmen erhöhen kann

Nach der Registrierung einfach die Suchmaschine Tixuma.de als Startseite im Browser hinterlegen, dann schafft man die 10 geforderten Tage pro Monat ganz leicht. Den eigenen Partnerlink (bekommt man nach der Anmeldung) kann man via Email an seine Freunde senden. Wer eine eigene Homepage oder ein Blog betreibt, kann natürlich auch dort darüber berichten und seinen Partnerlink einfügen. Motiviert also eure Freunde weitere Mitglieder zu genierieren, dann werden auch eure monatlichen Einnahmen steigen.

Direktvertriebstage in Wien vom 11. bis 13. September 2009

Die DIREKTVERTRIEBSTAGE sind Österreichs einzige Informationsmesse dieses zukunftsträchtigen Wirtschaftszweiges.

Gerade in Zeiten der Finanzkrise und stetig steigender Arbeitslosigkeit stellt der Direktvertrieb für viele Menschen eine neue berufliche Perspektive dar. Die Messe bietet vor allem jobsuchenden Neulingen die Möglichkeit, sich umfassend und anonym zum Thema aus erster Hand zu informieren. Neben den klassischen Info- und Verkaufsständen gibt es auch ein umfangreiches Vortragsprogramm.

Ausstellerverzeichnis und Vortragsprogramm finden sich laufend aktualisiert unter:  www.direktvertriebstage.at
Die bunte Angebotspalette reicht von Kosmetika über Tiernahrung bis hin zu hochwertigem Schmuck und Designermode. Immer mehr Menschen wagen den Schritt in die Selbständigkeit in dem am meist wachsenden Wirtschaftssektor Österreichs.

Freie Zeiteinteilung, die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten und flexibler Arbeitsumfang überzeugen vor allem auch immer wieder junge Mütter, die nach einer optimalen Möglichkeit suchen, Beruf und Familie zu vereinbaren.
Während der klassische Einzelhandel die persönliche Beratung mehr und
mehr vernachlässigt, schätzen viele Kunden die exzellente Beratung durch die Direktverkäufer. Neben den klassischen Vertretern, Heim- und Lieferdiensten, erfreuen sich in den letzten Jahren vor allem Verkaufspartys in den eigenen vier Wänden zunehmender Beliebtheit. Die meisten Unternehmen bieten für Einsteiger Schulungsprogramme und Starthilfe durch Unterstützung vom Team an, eine besondere Ausbildungsqualifikation ist üblicherweise nicht notwendig.

Um im Direktvertrieb Erfolg zu haben, braucht es vor allem ein angenehmes Auftreten, Spaß am Umgang mit Menschen, Selbstdisziplin und Ausdauer. Das Einkommen hängt vom persönlichen Einsatz ab. Ob haupt- oder nebenberufl ich – im Direktvertrieb entscheidet man selbst, wann man wie viel verdient!

Öffnungszeiten der Direktvertriebstage
Freitag, 11. September 2009 (14-20 Uhr)
Samstag, 12. September 2009 (10-18 Uhr)
Sonntag, 13. September 2009 (10-18 Uhr)

Wo finden die Direktvertriebstage statt?

MGC MESSEHALLE
Modecenterstrasse 22
1030 Wien

Was kostet der Eintritt?
ermäßigte Tageskarte € 5,- (mit Ermäßigungsgutschein)
reguläre Tageskarte € 10,-
Kinder bis 14 Jahre frei

(Quelle: Presseaussendung direktvertriebstage.at vom 07.09.2009)

Vergleich mobiles Internet – Netzabdeckung und Kosten vergleichen

Mobiles Internet wird immer attraktiver, doch nicht jeder Netzbetreiber bietet die gleiche Qualität der Netzabdeckung mit mobilen Datendiensten. Ein Vergleich sollte daher nicht nur aus preislicher Sicht angestellt werden. Viel wichtiger ist die Verfügbarkeit der Datendienste an jenen Standorten, wo man am häufigsten mobiles Internet nutzen möchte.

Es ist heutzutage nichts mehr aussergewöhnliches an sehr vielen Orten in Österreich mit Mobilfunkversorgung online zu sein. Speziell die jüngere Generation ist über das Internet perfekt vernetzt und möchte dieses revolutionäre Medium  nicht mehr missen. Doch es ist noch gar nicht so lange her, wo wir sozusagen in der „Internet-Steinzeit“ gelebt haben. Wagen wir also einen kleinen Blick zurück.

Das Internet vor 12 Jahren bis heute

Vor rund 12 Jahren hat die Welt in Bezug auf Datendieste noch komplett anders ausgesehen. Einige Internetpioniere können sich sicherlich noch an die Anfänge des Internets im Endkundenbereich erinnern, wo mit Modem und Festnetz die Bandbreiten von 33.6 kbit/s oder 56 kbit/s als schnelle Verbindungen bezeichnet wurden. Niemand hätte sich damals gedacht, dass sich die verfügbaren Bandbreiten im nächsten Jahrzehnt so rasant weiterentwickeln oder dass wir alle ein internetfähiges Mobiltelefon mit uns herumtragen können. Mittlerweile ist DSL in weitreichenden Teilen Österreichs verfügbar und immer mehr Haushalte sind mit Breitband-Internet versorgt. Heute gibt es schon viele Flatrate-Zugänge (ohne Limit bei transferiertem Datenvolumen) und das mobile Internet wird auch für Endkunden interessant und leistbar.

Vergleich mobiles Internet in Österreich

In Österreich ist mobiles Internet bei folgenden Netzbetreibern verfügbar:

  • A1
  • bob
  • drei
  • Orange
  • T-Mobile
  • Telekom (AonFlex)
  • telering
  • Yesss
  • Redbull Mobile

Eine aktuelle Vergleichstabelle für mobiles Internet in Österreich (Vertragstarife und Prepaid-Tarife) finden Sie auf Mobiles Internet Österreich.

Bei der Netzauswahl empfehlen wir folgende Kriterien zu berücksichtigen:

  • Preis (Einmalkosten und laufende monatliche Gebühren)
  • Datenvolumen pro Monat / Was kostet eine Überschreitung des Volumens?
  • Dauer der Vertragsbindung
  • Netzabdeckung / Netzverfügbarkeit mit Datendiensten
  • Roaminggebühren, falls man auch im Ausland unterwegs ist

Prepaid Internet – mobiles Internet auf Guthaben-Basis

Wer mobiles Internet lieber ohne Vertragsbindung verwenden möchte, kann sich alternativ einen Anbieter für Prepaid-Internet suchen.

In Österreich bieten folgende Netzbetreiber Prepaid-Internet an:

  • A1 – BFREE
  • DREI – Internet 2 Go
  • Telering – Free Willi
  • TMobile – Klax Internet
  • YESSS

Für Gelegenheitssurfer reicht  Prepaid-Internet auf jeden Fall aus, alles andere wäre reine Geldverschwendung. Ausserdem kann man vorab (ohne Vertragsbindung) testen, ob der jeweilige Netzbetreiber auch ausreichende Bandbreiten an jenen Orten und Plätzen anbietet, wo man die Dienste primär nutzen möchte.

Welches Netz ist das Beste für mobiles Internet?

Unterschiedliche Nutzer haben unterschiedliche Bedürfnisse, daher wäre es nicht seriös einen Anbieter bzw. ein Netz für mobiles Internet als Sieger zu nennen.

Da wir aber bereits selbst die Gelegenheit hatten,  mobiles Internet mit obigen Anbietern aus Sicht der Netzabdeckung an unterschiedlichen Orten in Österreich zu testen, können wir aus Erfahrung sagen, dass das Netz von DREI unser Favorit ist.

Geld verdienen mit Betteln – Wie kann man seinen Umsatz steigern?

Wie verdienen Sie Ihr Geld bzw. wie können Sie mehr für sich selbst herausholen?

Gehen Sie jeden Tag zur Arbeit und machen ständig die gleiche monotone Arbeit wie ein Roboter oder sind die ein Typ Mensch, der etwas bewegen will, sich selbst gut vermarkten kann und es immer wieder schaft ein wenig besser zu sein als die anderen?

Auch wenn es bei der Arbeit manchmal schwierige Situationen gibt und nicht alles so gut läuft wie man sich das eigentlich vorstellt, ist ein gesundes Maß an positiver Selbstvermarktung wichtig für das berufliche Vorankommen bzw. um seinen Wert zu steigern.

Wie wichtig die eigene Vermarktung ist, möchte ich heute mit einem etwas besonderem Beispiel darstellen, doch mir persönlich gefällt die Idee sehr gut.

Wie Bettler mit einfachen Mitteln den Umsatz steigern können?

Auf dem Blog Candy-College.com ist mir der Beitrag „Geld verdienen mit betteln – Die richtige Marketingstrategie hilft“ aufgefallen (bitte einfach öffnen und die Bilder ansehen).

Stellen Sie sich vor, sie gehen durch die Stadt und sehen so einen Bettler mit provokanten Botschaften auf einem Stück Karton.

Beantworten Sie nun für sich selbst folgende Fragen:

  • Würde die richtige Message Ihre Aufmerksamkeit erregen?
  • Würden Sie einen Bettler ein paar Meter weiter so stark wahrnehmen, wenn keine Marketingbotschaft transportiert wird?
  • Wem würden Sie eher eine kleine Spende zukommen lassen?

Aus der Masse herausstechen um Erfolg zu haben

Oft entscheiden kleine Details darüber, ob man erfolgreich sein kann oder nicht. Immer nur unauffällig mit der Masse zu schwimmen wird nicht dazu beitragen, dass man „herausragende“ Aufmerksamkeit bekommt.

Seien Sie also kreativ und denken Sie darüber nach, wo sich Chancen und Möglichkeiten bieten besser bzw. auffälliger wie die anderen zu sein.

Newsletter anmelden
Archiv