NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Geld machen

Geld machen

Weg in die Selbständigkeit

Wenn man sich selbständig machen will, dann geht das Ganze nicht von heute auf morgen. Oftmals hat man eine Idee, die langsam reift. Langsam werden die Pläne immer konkreter. So ein Schritt in die Selbständigkeit sollte schließlich gut überlegt sein. Nur so ist auch sichergestellt, dass man Erfolg haben wird.

Wichtig ist, dass man sich dabei auch den Risiken bewusst ist.

Viele wählen den langsamen Weg und starten einmal nebenberuflich. Also nebenberuflich selbständig. Oftmals wird das Hobby zum Beruf gemacht.

Doch auch bevor man damit startet, muss einiges geklärt sein. Die Vorteile sind da sehr verlockend und viele stellen sich die Selbständigkeit so einfach vor. Aber es gibt nicht immer nur Vorteile. Auch Nachteile oder Risiken sollten beachtet werden!

Einige Vorteile der Selbständigkeit

  • Ansehen
  • Freiheit
  • Eigene Ideen umsetzen
  • Eigene Zukunft steuerbar
  • Freie Zeiteinteilung
  • Flexibilität
  • Entwicklungsmöglichkeiten
  • Geld für die eigene Tasche
  • Unabhängigkeit
  • Selbstbestimmung / Handlungsfreiheit
  • Kein Mobbing
  • Kein Chef

 

Einige Nachteile der Selbständigkeit

  • Hoher Zeitaufwand
  • Finanzielle Belastungen
  • Keine Sicherheiten
  • Keine geregelten Arbeitszeiten
  • Viele Überstunden
  • Erhöhtes Risiko
  • Ständig neue Herausforderungen

 

Auf dem Weg zur Selbständigkeit gibt es immer auch einige Herausforderungen und viele Details, die man beachten muss! Zuerst sollte man sich ganz im klaren sein und für sich selbst einige wichtige Fragen beantworten.

  • Was will ich überhaupt machen?
  • Was biete ich meinen zukünftigen Kunden an?
  • Brauche ich dazu ein Gewerbe und welche Zugangsbedingungen zum Gewerbe gibt es?
  • Mit welchen Kosten ist zu rechnen?
  • Sind ausreichend kaufmännische Kenntnisse vorhanden?
  • Welche Punkte gilt es bei der Gebietskrankenkasse zu beachten?
  • Welche Meldungen sind beim Finanzamt notwendig?
  • Gibt es Förderungen? Wenn ja, wie kann ich diese am besten nutzen?
  • Was ist die richtige Unternehmensform?
  • Und viele weitere Fragen!

 

Businessplan

Businessplan

 

Bevor es aber in die Selbständigkeit geht, sollte man sein Vorhaben auf eine gute, sichere Basis stellen. Und da gibt es verschiedene Anlaufstellen und Services, wo man sich umfassend informieren kann. Für Jungunternehmer ist so eine Gründungsberatung oftmals kostenlos. Und so sollte man diese Angebote auch unbedingt nutzen.

Wichtig ist, dass man sich zu dem Gespräch umfassend vorbereitet. Die Geschäftsidee sollte so detailliert wie nur möglich dokumentiert sein. Welche Ziele verfolgen sie, wie sehen die Strategien aus. Die Planungen und Markt-Einschätzungen für die nächsten Jahre sollten dabei auch bereits ausgearbeitet sein. Dies alles wird in einem sogenannten Businessplan zusammengefasst. Bei einer Beratung werden mit Spezialisten die einzelnen Punkte im Detail besprochen. Anschließend hat man einen guten Überblick über jene Punkte, wo man noch mehr Energie reinstecken muss.

Bevor man den Weg in die Selbständigkeit geht, sollte man auch entsprechendes Wirtschafts-Know-how haben. Hierzu werden verschiedene Gründerseminare angeboten. Innerhalb kurzer Zeit bekommt man ein Verständnis für die wirtschaftlichen Zusammenhänge. Dies bildet eine wichtige Basis für den weiteren Erfolg in der Selbständigkeit. So ist man gewappnet und man versteht die wirtschaftlichen Zusammenhänge. Dadurch wird man auch wie ein erfolgreicher Unternehmer denken und danach handeln.

Wichtig ist, dass man sich die entsprechenden wirtschaftlichen Qualifikationen aneignet. Verbunden mit dem festen Glauben an seine Idee, Vertrauen in sich selbst und Durchhaltevermögen kann es los gehen. So steht dem Schritt in die Selbständigkeit nichts mehr im Weg und der Erfolg wird nicht zu verhindern sein.

 

(Bild: eigenes Foto)

 

 

Mache deine alten CDs, DVDs und Spiele zu barem Geld

In so gut wie jedem Haushalt gibt es eine beträchtliche Menge an Musik-CD´s, Video-DVD´s oder Spielen, die im Laufe vieler Jahre zu umfangreichen Sammlungen herangewachsen sind. Doch ein Großteil dieser Sammlungen verschwindet in Regalen, Kästen oder Schachteln und die CD´s oder DVD´s werden nur sehr selten bis gar nicht benutzt. Eigentlich sehr schade, wenn man bedenkt, dass man dafür einmal viel Geld bezahlt hat.

Wie oft kramen Sie noch in ihren Schätzen und hören sich alte Musik-CD´s an oder wie oft sehen Sie sich alte Video-DVD´s an?

Wenn Sie jetzt feststellen müssen, dass ihre Sammlung schon verstaubt ist, wäre das doch eine gute Gelegenheit sich von den nicht mehr benötigten CD´s und DVD´s zu trennen und in bares Geld umzuwandeln.

Du willst deine alten CDs, DVDs oder deine alten Spiele los werden und in Geld umwandeln?

Wer sich von seinen Schätzen trennen möchte, könnte das aufwendig und umständlich über Ebay machen, indem man vorerst einmal Fotos erstellt und diese dann bei Ebay samt Artikelbeschreibung Stück für Stück einstellt. Wie erfolgreich Sie damit sind bzw. wie viel Geld Sie daraus lukrieren, ist ungewiss, da ja vom Verkaufspreis noch die Ebay-Gebühren abgezogen werden müssen. Ausserdem haben Sie, sofern sich überhaupt ein Käufer findet, dann noch den Aufwand die CD´s oder DVD´s einzeln zu verpacken und zu versenden. Wir wünschen Ihnen viel Glück und viel Spaß dabei! Doch es ginge auch einfacher.

Internet-Portale – CDs, DVDs und Spiele sofort zu Geld machen

Bei verschiedensten Internetportalen können Sie ihren Aufwand auf ein Minimum reduzieren, um ihre CDs, DVDs und Spiele in Geld umzuwandeln.

Sortieren Sie dazu ihren alten CDs, DVDs und Spiele aus und setzen Sie sich damit vor ihren Computer. Sofern Sie eine WebCam besitzen, können Sie damit einfach den Barcode einscannen und schon wird Ihnen ein Preis angezeigt. Alternativ dazu können Sie auch die Barcodes abtippen, was auch sehr schnell und einfach geht. Meist werden auch die unterschiedlichsten Apps für Android, iOS oder WinPhone angeboten, wo dies noch einfacher und schneller geht.

Nachdem Sie damit fertig sind, können Sie ihre Bestellung abschließen und einen vorfrankierten Adressaufkleber herunterladen, den Sie einfach ausdrucken und auf das Paket kleben, in welchem Sie ihre CDs und DVDs gut und sicher verpackt an das vom Portal definierte Adresse senden. Danach können Sie sich entspannt zurücklehnen und auf das Geld warten.

 

Geld verdienen durch Verkauf von Dingen

Fast jeder kennt solche Situationen:
Es kommen ungeplante Rechnungen ins Haus. Zum Beispiel, weil die Waschmaschine, der Geschirrspüler, der Fernseher, das Auto oder andere Dinge repariert werden müssen. Oder es wird zusätzliches Geld gebraucht, um für Geburtstage, Ostern, Weihnachten, Hochzeit, Urlaub oder andere Anlässe gerüstet zu sein. Oder einfach, um sich mehr gönnen zu können. Doch wie wird das „Sparschwein“ aufgefüllt?

Es geht ganz einfach, zusätzliches Geld zu verdienen!

Zuerst einmal sollte der Haushalt nach Dingen durchforstet werden, die verkauft werden können. Diese können nicht erwünschte Weihnachts-, Oster- oder Geburtstagsgeschenke sein. Spielzeug, das die Kinder nicht mehr möchten und durch den Verkauf ihr Taschengeld aufbessern können. Artikel, die nicht mehr gefallen oder nicht mehr benötigt werden. Auch auf dem Dachboden, im Keller oder bei einer Haushaltsauflösung lassen sich oftmals Waren finden, die sich für den Weiterverkauf sehr gut eignen.

Wenn genügend Waren zusammengekommen sind, ist die nächste Frage, wo diese angeboten werden können. Auch hier gibt es mehrere Möglichkeiten.
Der öffentliche Flohmarkt, ein Garagenflohmarkt, eine Anzeige in der örtlichen Zeitung oder Handelsplattformen wie Ebay, Hood, Willhaben.at und einige mehr. Doch egal, für welche Art die Entscheidung gefallen ist, wird es Vor- und Nachteile geben.

Der Garagenflohmarkt hat den Vorteil, dass er kostenlos ist. Es sei denn, es wird eine Anzeige in der Tageszeitung geschaltet, die auf den Verkauf aufmerksam macht. Ansonsten könnte Mundpropaganda, oder Zettel an Supermärkten, Bäckereien oder Ähnlichem ausgehängt werden. Vorher sollte selbstverständlich der Besitzer gefragt werden, ob dies erlaubt ist. Der Nachteil darin besteht, dass immer eine Person zur Verfügung stehen muss. Also Stundenlanges warten auf Kunden sind keine Seltenheit oder es muss eine zweite Aufsichtsperson dabei sein, damit der Verkäufer auf die Toilette gehen oder sich anderweitig beschäftigen kann.

Beim öffentlichen Flohmarkt herrschen die gleichen Nachteile wie beim Garagenflohmarkt mit dem Unterschied, dass diese kostenpflichtig sind und meist vorher angemeldet sein müssen. Sie sind somit unflexibel. Ein großer Vorteil dem Garagenflohmarkt gegenüber ist, dass die Werbung entfällt und viele Kunden über den Flohmarkt laufen und so die Chancen auch erhöht sind, etwas zu verkaufen.

Eine Anzeige in der Zeitung hat den Vorteil, dass die Kunden sich telefonisch, per Mail oder SMS melden können und der Verkäufer nicht ständig anwesend sein muss. Doch wäre es auch wichtig, am Tag des Erscheinens der Anzeige im Haus zu sein, um die Anfragen entgegennehmen zu können. Der Nachteil besteht darin, dass Termine vereinbart werden und die potentiellen Kunden doch nicht erscheinen oder die Ware doch nicht kaufen möchten. Ein weiterer Nachteil könnte sein, dass fremde Leute vor der Türe stehen und einem dabei unwohl ist. Für diese ist auch ein Garagenflohmarkt nicht die richtige Wahl.

Am beliebtesten, und zwar beim Käufer und Verkäufer, ist das Verkaufen auf Handelsplattformen im Internet. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ebay.at, Ebay.de, Hood.de, Willhaben.at, Kleiderkreisel und viele mehr.

Der Vorteil besteht darin, dass die gewünschte Ware eingestellt wird und nicht abhängig vom Wetter ist. Denn bei schlechtem Wetter gehen nicht viele Leute auf Flohmärkte, die im Freien veranstaltet werden.
Ein weiterer Vorteil ist, dass der Verkäufer nicht ständig zur Verfügung stehen muss und weder der Hitze im Sommer, noch der Kälte im Winter ausgesetzt ist, sondern alles bequem von zu Hause aus einstellen kann.
Der Nachteil ist, dass z.B. bei Ebay, eine Verkaufsgebühr fällig wird und sollte der Artikel verkauft werden, wird auch eine Verkaufsprovision fällig. Hier lohnt es sich, nach kostenlosen Handelsplattformen, wie z.B. willhaben.at oder Hood.de, Ausschau zu halten. Bei Internetplattformen ist wichtig, dass diese bekannte Plattformen sind. Nur so ist gewährleistet, dass auch viele Interessenten die angebotenen Waren sehen und somit die Verkaufschancen höher sind.

Es sollten auch einige Dinge beim Verkauf über Internetplattformen beachtet werden!

Die Startzeit und der Tag, bis die Auktion zu Ende ist, ist nicht unwichtig. Mütter sind eher Vormittags ab 10 Uhr bis abends im Netz. Andere kaufen bevorzugt zwischen 19.00 und 20.00 Uhr ein bzw. bieten auf das gewünschte Objekt. Hier kommt es darauf an, was angeboten wird. Eine gute, genaue Beschreibung der angebotenen Waren ist wichtig und erspart auch viele Rückfragen durch Interessenten. Auch die Bilder sollten eine sehr gute Qualität haben, damit Käufer sich überhaupt das Angebot ansehen.

Aber Achtung! Wer mehrere gleichartige Artikel verkauft oder Waren kauft, um sie wieder zu verkaufen, oder einen Shop hat oder viele Neuwaren anbietet, der kann als gewerblicher Verkäufer eingestuft werden. Und dann muss man steuerliche Aspekte beachten.

Solange man aber nur seine nicht lieb gewonnenen Geschenke oder alte Artikel verkauft, ist das überhaupt kein Problem und man muss nichts bzgl. Steuern beachten.

Viel Erfolg beim Verkaufen alter, gebrauchter oder neuer Dinge!

Nebenjob als Bauchladen-Verkäufer

Ein Klassiker unter den Nebenjobs: Bauchladen-Verkäufer. Es gibt keine Großveranstaltung, wo nicht Bauchladenverkäufer unterwegs sind. Speziell Sportveranstaltungen, Fußballspiele oder Musik-Events. Die Bauchladenverkäufer sind meist mit ihren Snackboxen, Bauchladen voll mit Snacks, Wurstsemmeln, Getränken, etc. unterwegs.

Gerade bei Musik-Festivals gibt es nicht nur Bauchladen-Verkäufer mit Essen oder Getränken. Hier gibt es dann auch T-Shirts, Leuchtstreifen, Kappen und vieles mehr.

Eines ist beim Nebenjob als Bauchladen-Verkäufer wichtig: Sie müssen gut auf ihren Füßen unterwegs sein. Also eine gewisse körperliche Fitness ist schon notwendig. Man ist oftmals mehrere Stunden unterwegs. Der Bauchladen oder eventuell auch noch ein Rucksack sind gut gefüllt und nicht ganz leicht. Sie sollten auch nicht auf den Mund gefallen sein. Es ist also von Vorteil, wenn man beim Nebenjob als Bauchladen-Verkäufer kommunikationsfreudig ist. Ein lockerer und guter Umgang mit Menschen ist wichtig. Und Kopfrechnen sollte man auch etwas beherrschen.

Als Bauchladen-Verkäufer verkauft man also die verschiedensten Getränke, Süßigkeiten, Snacks, Wurstsemmeln, Brezeln, Eis und vieles andere, das man so gerne vernascht.

Aber auch T-Shirts, Leuchtstreifen, Kappen, verschiedenste Fanartikel, etc. verkauft man in seinem Nebenjob als Bauchladenverkäufer.

Der Verdienst sieht oftmals so aus, dass man ein sehr kleines oder eventuell sogar gar kein Fixum hat. Bei diesem Nebenjob verdient man sein Geld mit der Umsatzprovision. Das bedeutet, je mehr man aus seinem Bauchladen verkauft, desto mehr bleibt am Ende für einen selbst als Gehalt übrig. Dazu gibt es dann auch noch manchmal ein Trinkgeld.

 

Steuern sparen 2011 – zum Beispiel mit der Arbeitnehmerveranlagung

2011 – dieses Jahr dauert nicht mehr lange. 2,5 Monate noch und das Jahr ist vorüber. Da macht es Sinn, dass man sich überlegt, wie kann ich noch etwas Steuern einsparen!

Das Thema Steuern sparen ist für jeden interessant. Viele hilfreiche Informationen dazu findet man im Internet. Speziell auf der Homepage der Arbeiterkammer findet man viele nützliche und damit auch steuersparende Informationen. Natürlich auch über die Arbeitnehmerveranlagung.

Eine Arbeitnehmerveranlagung sollte jeder Angestellte und Arbeiter durchführen. In den meisten Fällen bekommt man – sofern richtig durchgeführt – vom Finanzamt etwas von seinen bereits bezahlten Steuern zurück. Wenn keine Lohnsteuer bezahlt wurde, aber Sozialversicherungsbeiträge eingezogen wurde, wenn Alleinverdienerabsetzbeträge oder Alleinerzieherabsetzbeträge nicht berücksichtigt wurden, so ist es auf jeden Fall lohnend. So können Sie auch noch 2011 Steuern sparen.

Jedoch gilt es zu berücksichtigen, dass die Arbeitnehmerveranlagung 2011 erst dann im Jänner/Februar 2012 durchgeführt werden kann. Jetzt ist der Zeitpunkt ideal für die Arbeitnehmerveranlagung 2010, sofern dies noch nicht geschehen ist.

Sonderausgaben, Beiträge für freiwillige Rentenversicherungen, Kranken- und Unfallversicherungen, Lebensversicherungen, Wohnraumschaffung, Sanierung und vieles mehr. Damit kann man Steuern sparen.

Viele weitere nützliche Informationen, wie Steuern gespart werden können, findet man auf der Webseite der Arbeiterkammer.

Unser Tipp: die Arbeitnehmerveranlagung immer durchführen. Dies kann man für die letzten 5 Jahre machen. Nur so kann man sich Geld vom Finanzminister zurück holen und damit Steuern sparen.

Online Geld verdienen – Internetmarketing und digitale Infoprodukte verkaufen

Online Geld verdienen, davon träumen wohl viele! Doch was spricht dagegen, diesen Traum wirklich zu leben?

Wie eine schon länger zurückliegende Umfrage auf diesem Blog gezeigt hat, haben sehr viele Menschen starkes Interesse daran, mehr zum Thema Online Geld verdienen zu erfahren.

Das Internet hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Möglichkeiten, die vor ein paar Jahren noch gar nicht denkbar waren, sind nun für praktisch jeden verfügbar. Es werden teilweise bereits schlüsselfertige Konzepte angeboten, die man nur noch online stellen muss, und schon kann es los gehen. Wer die vorhandenen Chancen erkennt, kann das Medium Internet durchaus zu seinen Gunsten nutzen und damit online Geld verdienen.

Speziell das Internetmarketing bzw. der Verkauf von digitalen Informationsprodukten ist nun auch im deutschsprachigen Raum voll angekommen, wo man mit wenig Einstiegskapital durchaus groß rauskommen kann. Die richtige Idee, viel Fleiß und Ausdauer vorausgesetzt.

Was genau ist Internetmarketing und wie kann man damit online Geld verdienen?

Ganz grob erklärt handelt es sich dabei um  die Vermarktung von Dienstleistungen und Produkten im Internet. Nicht nur etablierte Unternehmen erkennen die riesigen Vorteile, die das Internet in diesem Bereich bietet. Auch immer mehr Menschen wie du und ich springen auf diesen Zug auf und erzielen damit Einkünfte, die sich sehen lassen können.

Die enorme Reichweite des Internets kann daher für jeden Einzelnen die Chance sein, sich innerhalb einiger Monate oder weniger Jahre ein Neben- oder sogar Haupteinkommen im Internet zu erwirtschaften, von dem man ganz gut leben kann. Und das alles von zu Hause aus und bei freier Zeiteinteilung.

Internetmarketing ist erlernbar, aber bevor man ohne Plan ins kalte Wasser springt, muss man sich definitiv mit den Grundlagen des Internetmarketings auseinandersetzten.

Speziell am Anfang müssen wichtige Weichen gestellt werden, damit der Zug ins Rollen kommen kann:

  • Was genau kann ich im Internet vermarkten?
  • Gibt es eine thematisch Zielgruppe mit Kaufinteresse?
  • Wie soll ich es vermarkten bzw. wie spreche ich meine Zielgruppe an?
  • Welche technischen Anforderungen brauche ich?
  • Brauche ich eine eigene Webseite oder einen Onlineshop?
  • Wenn ja, woher bekomme ich eine?
  • und vieles mehr

Das Thema „Online Geld verdienen“ mit Internetmarketing erscheint gerade am Anfang sehr komplex. Viele Informationen sind zwar frei im Internet verfügbar, doch ist es sehr mühselig und zeitaufwendig alles selbst zusammenzutragen, zu bewerten und auszutesten.

Wer von den Erfahrungen erfolgreicher Internetmarketer profitieren möchte um sich selbst eine mühsame Lernkurve zu ersparen oder zu verkürzen, kann sich auch passende Anleitungen und Training kaufen.

Nebenjob McDonald’s

 

McDonald’s ist ein Unternehmen, dass sicher bei vielen von uns bekannt ist. Hamburger, Hamburger Royal, Chicken McNuggets, Cheeseburger, Pommes, etc.

 

Die Anhänger-Schar der Fastfood-Kette ist nicht klein.

Somit sind auch immer viele freundliche Mitarbeiter bei McDonald’s notwendig, die die hungrigen Hamburger-Fans bedienen. Eine Erfahrung die ich gemacht habe: die Mitarbeiter sind stets freundlich. Dies ist sicher ein Punkt, der in der Einschulungsphase bei McDonald’s sehr beachtet wird. Alle Mitarbeiter genießen bei McDonald’s eine entsprechende Einschulung, wobei immer ein persönlicher Trainer zur Verfügung steht.

Wie kommt man zu einem Nebenjob bei McDonald’s?

Das einfachste ist es, wenn man direkt über das Internet eine entsprechende Online-Bewerbung ausfüllt und absendet. Dabei sind auch ein Motivationsschreiben und ein Lebenslauf notwendig. Interessant ist auch ein Ferialjob für alle Schüler und Studenten bei McDonald’s. Auch dafür gibt es spezielle Angebote.

Wieviel kann man bei McDonald’s verdienen?

Der Einstiegslohn liegt bei McDonald’s bei 1000,- Euro netto für eine 40 Stunden Woche. Dazu kommen etwaige Überstunden und auch noch Nachtzuschläge. Für besonders motivierte Leute gibt es auch noch eine Prämie. Und was es noch gibt: Natürlich das Essen.

Was muß man können?

Alle arbeiten als Team. Daher ist es wichtig, dass man teamfähig ist. Weiters ist eine Freude am Umgang mit Menschen wichtig und dass man serviceorientiert ist. Die Sprache Deutsch ist wichtig, sonst versteht man nicht, was die hungrige Kundschaft bestellen will. Wichtig sind auch noch Einsatzbereitschaft, Bereitschaft zu Wochenenddienst und ein Wechseldienst.

 

 

Wiesn Jobs 2011 – Geld verdienen am Oktoberfest 2011 in München

Wiesn Jobs 2011 – Geld verdienen auf dem Oktoberfest bzw. auf der Wiesn ist für definitiv Honiglecken, aber es kann dafür sehr lukrativ sein.

Am größten Volksfest der Welt versammeln sich jedes Jahr viele lustige, durstige und hungrige Menschen, die auf der Wiesn einfach ihren Spaß haben möchten.

Genau dieses Event und das zahlungswillige Publikum kann man dafür nutzen, um einmal im Jahr richtig Kasse zu machen. Der Verdienst kann sich sehen lassen, hat aber auch seinen Preis.

Welche Jobs gibt es am Oktoberfest in München?

Auf dem Oktoberfest gibt es eine Menge verschiedener Wiesn-Jobs, einige Bespiele dafür sind:

  • Kellner / Kellnerin
  • Verkäufer / Verkäuferin
  • Promotoren
  • Promilletester
  • Odner / Security
  • Klofrau
  • Abwäscher /Abwäscherin
  • Gläserspüler / Gläserspülerin
  • Spüler /Spülerin
  • Koch /Köchin
  • Zuckerwattendreher

Wer mehr darüber erfahren möchte, kann im Wiesn-Job-Test interessante Details nachlesen.

Goldpartys – der neue Trend nach Tupperparty und Kerzerlparty?

Nahezu jeder kennt die Hauspartys, wo Tupperware-Produkte, Kerzen, Schmuck oder sogar Dessous bis zu Sexspielzeug verkauft werden. Der Gastgeber veranstaltet bei sich zu Hause eine kleine Party und von der jeweiligen Firma kommt jemand und stellt die Produkte vor.

Auf diesem Konzept aufbauend gibt es nun bereits seit einiger Zeit sogenannte Goldpartys in England. Mittlerweile gibt es diese Veranstaltungen auch in Österreich und Deutschland. Die Wirtschaftskrise machte hier erfinderisch. Bei Hauspartys wird die Möglichkeit geboten, altes oder defektes Gold zu verkaufen und dies zu Bargeld zu machen.

Egal ob einzelne Ohrringe, kaputte Goldketten, Zahngold, Münzen oder sonstiges Gold, wie zum Beispiel Bruchgold. Bei den Goldpartys wird Gold in Bargeld umgetauscht.

Bei einer Gold-Party, die bei Ihnen zu Hause statt findet, können Sie mir Ihren Freunden das Gold schätzen lassen und sofort in Bargeld umtauschen. So versprechen es auch die Veranstalter von diesen Goldpartys. Derjenige, der zur Goldparty einlädt bekommt vom Veranstalter auch eine saftige Prämie.

Derzeit ist der Goldkurs sehr hoch. Somit klingt es verlockend, sein nicht mehr benötigtes Gold zu verkaufen. Man sollte jedoch aufpassen, dass man auch wirklich einen guten Preis für sein altes Gold bekommt. Ansonsten sind nicht Sie der Profiteur vom hohen Goldpreis, sondern jemand anders macht das große Geschäft damit.

Hat von unseren Lesern schon Erfahrungen mit Goldpartys gemacht? Wie ist es Ihnen dabei ergangen? Schreiben Sie uns Ihre Erlebnisse über Ihre Goldparty als Kommentar.

Geld verdienen am Oktoberfest in München

Geld verdienen auf dem Oktoberfest bzw. auf der Wiesn ist für viele Beschäftigte zwar kein Honiglecken aber dafür in der Regel sehr lukrativ.

Am größten Volksfest der Welt versammeln sich jedes Jahr viele durstige, hungrige und lustige Menschen, die einfach auf der Wiesn ihren Spaß haben möchten.

Genau dieses Event kann man dafür nutzen, um einmal im Jahr richtig Kasse zu machen. Der Verdienst kann sich sehen lassen, hat aber auch seinen Preis.

Welche Jobs gibt es am Oktoberfest in München?

Auf dem Oktoberfest gibt es eine Menge verschiedener Wiesn-Jobs, einige Bespiele dafür sind:

  • Kellner / Kellnerin
  • Verkäufer / Verkäuferin
  • Promotoren
  • Promilletester
  • Odner / Security
  • Klofrau
  • Abwäscher /Abwäscherin
  • Gläserspüler / Gläserspülerin
  • Spüler /Spülerin
  • Koch /Köchin
  • Zuckerwattendreher

Wer mehr darüber erfahren möchte, kann im Wiesn-Job-Test interessante Details nachlesen.

Newsletter anmelden
Archiv