NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Heimarbeit Schreibarbeiten – Schreibarbeiten von zu Hause

Bei den Recherchen zum Thema Heimarbeit, stolpern wir regelmäßig über den Begriff „Schreibarbeiten“.

Unterschiedlichste Formulierungen in Zeitungsinseraten und im Internet umschmücken dieses Wort, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und ganz bestimmte Zielgruppen anzusprechen. Speziell junge Mütter suchen oft nach einer Möglichkeit Geld zu verdienen, wo Kindererziehung und Job bestmöglich vereinbar ist. Aber auch Erwerbslosen wird durch übertriebene Formulierungen das angeblich so leicht verdiente Geld schmackhaft gemacht.

Plattformen für die Vermittlung von Nebenjobs und Heimarbeit sind voll von Stellengesuchen für Schreibarbeiten, der Bedarf für ein Zusatzeinkommen trifft somit viele Haushalte.

Dieser Umstand wir leider zu oft von unseriösen Anbietern ausgenutzt, um gezielt nach Opfern ausschau zu halten.

Wie enttarne ich einen unseriösen Anbieter von Schreibarbeiten

Was ist bei den unzähligen Schreibarbeit-Angeboten zu beachten?

Verschleierung der Identität
Auf jeden Fall sollte man prüfen, ob die angegebene Adresse existiert und ob es einen Ansprechpartner sowie eine zugehörige Telefonnummer (keine teure Mehrwertnummer) gibt.

Unrealistisch hohe Verdienstangaben
Wird schneller Reichtum versprochen bzw. werden utopisch hohe Verdienstmöglichkeiten in Aussicht gestellt, ist das Angebot meist unseriös.

Geld investieren vor dem ersten Auftrag
Immer wieder kommt es vor, dass man vorab für Infomaterialien eine angebliche Schutzgebühr überweisen soll. Mit diesem Trick bleibt man in der Regel auf seinen Ausgaben sitzen, ohne einen einzigen Auftrag zu erhalten. Es werden nur wertlose Informationen oder Starterkits zugesendet. Bei seriösen Anbietern wird man für erledigte Schreibarbeiten bezahlt, ohne erst Geld bezahlen zu müssen.

Spezielle Software wird benötigt
Das gängiste Format für Schreibarbeiten sind Word-Dokumente. Wer vor dem Beginn mit den Schreibarbeiten vom Anbieter eine spezielle Software kaufen muss, sollte immer genau hinterfragen, wofür diese Tools benötigt werden. Oft geht es dabei nur darum, mit wertloser Software Geld zu verdienen, die eigentliche Auftragsvermittlung kommt dabei selten zustande.

Ein neuer Computer soll gekauft werden
Ähnlich wie mit der Software verhält es sich auch mit neuen PC-Systemen. Primäres Ziel dieser Anbieter ist der Verkauf von Computern, aber nicht die Vermittlung von Schreibarbeiten.

Typische Anzeigen für Schreibarbeiten

Gibt man den Suchbegriff „Schreibarbeiten“ zum Beispiel bei der Suchmaschine Google ein, werden bei den Anzeigen in der rechten Spalte beispielsweise folgende Werbetexte im Zusammenhang mit Schreibarbeiten angezeigt:

– Nebenverdienst € 350,–
– Monatlich 3000,- und mehr
– Einkommen/Zukunft sichern
– Lust auf Heimarbeit?
– Heimarbeit – Empfehlungen
– Mit 40 schon zu alt?
– Residuales Einkommen
– Heimarbeit – Sofortstart
– 2. Einkommen für Sie

Sehr vertrauenswürdig klingen einige dieser Anzeigen nicht, teilweise steckt dahinter ein Angebot für komplett andere Tätigkeiten als für Schreibarbeiten.

15 Antworten auf Heimarbeit Schreibarbeiten – Schreibarbeiten von zu Hause

  • Hätte gerne Heimarbeit aber was kann man da machen?
    Will nichts verkaufen oder irgendwas mit leuten zu tun haben.
    Vielleicht gibt es doch schreibarbeit als Heimarbeit?

  • Hallo Tanja,

    versuche es einmal bei textbroker.de oder bloggerjobs.de, eventuell findest du dort etwas passendes.

  • Zumindest lassen sich die Suchergebnisse von Google, die oft mit solchen Dingen gespickt sind, mit der Firefox-Erweiterung CustomizeGoogle entfernen. Ich zweifle schon sehr stark daran, dass es überhaupt seriöse Angebote für Heimarbeit gibt, und wenn, dass diese nicht einfach zu bekommen.

    Diese Seite „Textbroker“ sieht verlockend aus und ich werde mich vielleicht sogar anmelden, aber es würde mich nicht wundern, wenn es nur eine weiter Hochglanz-Website mit nichts dahinter ist, bzw. wo bestenfalls ein paar Euro im Monat herausschauen.

  • Nachdem ich seit einiger Zeit bei Textbroker angemeldet bin, kann ich sagen – ja, es ist eine seriöse Möglichkeit, „von zuhause aus“ etwas Geld zu verdienen. Bei mir sieht es derzeit nach grob geschätzt 100 Euro im Monat aus – reich kann man also nicht werden, auch wenn ich das schon von manchen gehört habe, aber die Seite dürfte jedenfalls seriös sein und ich wurde auch schon ausbezahlt.

    Es geht meistens darum, Texte zu einem bestimmten Thema und in einer vorgegebenen Länge zu schreiben (oft im Bereich von 200 oder 400 Wörtern), wobei aber oft auch noch verlangt wird (wohl zwecks Google-Optimierung), bestimmte Stichwörter z.B. 3x unterzubringen. Die Aufträge kann man sich nach Belieben aus einer Liste aussuchen, allerdings immer nur einen gleichzeitig bearbeiten, so dass andere interessante dann manchmal schon weg sind, wenn man sie auch noch schreiben wollte. Das Guthaben wird 1x monatlich ausbezahlt (auf jedes Konto im EUR-Raum), auf die 10 Euro Mindestbetrag kommt man leicht.

    Wer also gerne schreibt und das auch gut und annähernd fehlerfrei schreibt, kann sich dort anmelden. Schreiben würde ich eher z.B. in OpenOffice mit eigenem Wortzähler, und den fertigen Text dann dort hineinkopieren.

    Bei der Qualitätseinstufung, war ich längere Zeit auf 3, und seit kurzer Zeit werde ich öfters auch (das geschieht für jeden abgegebenen Text) auch mit 4 (5 = alllerhöchste Stufe) bewertet. Vielleicht eine Hinhaltetaktik?

  • Muss man das Einkommen versteuern???

  • Hallo Sandra,

    wie die rechtliche Situation bzgl. Steuern aussieht, hängt von mehreren Faktoren ab.

    Möglicherweise findest du im Forum von Steuerberater.at eine passende Antwort für deine Frage bzw. für deine spezielle Situation

    Folgender Thread könnte eventuell für dich passen, wo jemand Texte für Zeitungen und Zeitschriften verfasst.
    http://www.forum.steuerberater.at/forum/read.php?f=5&i=14447&t=14438

    Ansonsten einfach im Forum nach der 730 Euro Grenze suchen.

  • Suche auch seit Vorigenjahr eine Heimarbeit, bis her nichts lauteter Abzocker.,oder lehre versprechungen.Suche eine Heimarbeit mit Festenvertrag ,da ich eine Tochter habe die schwere Eptilekterin ist.Muss zwar nicht sein mit denn Vertrag aber wo ich weiß ich bekomme pünklich mein verdientes Geld auf mein Konto.Währ was weiß schreibt mir .Danke ANITA

  • Auch ich bin jetzt schon einige Zeit bei textbroker angemeldet und bin begeistert davon. Ich bin dort zwar nur als Kunde und nicht als Autor angemeldet, aber wenn man gerne schreibt und zu gewissen Themen Fachwissen vorweisen kann, ist damit sicher ein schöner Nebenverdienst möglich.

  • suche dringend Heimarbeit für zu haus am pc wo ich nichts kaufen muss oder bezahlen muss sondern verdiene .Suche für eine oder zwei stunden bin allein ziehen mit drei kinder
    Danke
    Mit freundlichen gruss Nicole Heinrich

  • Hallo zusammen.
    wer von euch an einem seriösen und lukrativen Nebejob interssiert ist, bei dem es sich nur um die Bearbeitung von E-Mail dreht und man dabei für jede E-Mail 25 EUR bekommt, einfach mal auf meiner Homepage vorbei schauen.

    Es wird sich auf jeden Fall lohnen!

  • Hallo Janine,

    wir haben deinen Link vorsichtshalber (zum Schutz unserer Leser) entfernt, da es sich dabei um die typische „Verdiene 25 Euro pro Email – Abzocke“ handelt.
    Dieses Thema haben wir bereits einmal ausführlich behandelt, hier geht´s zum Artikel: http://www.nebenjob-heimarbeit.at/25-euro-pro-email-verdienen-die-geldmaschine-internet-soll-es-moeglich-machen.html

  • Hi,
    ich war auch auf der suche, um mein Gehalt aufzu bessern, ich hab auch gefunden was ich suchte, : http://www.loomondo.de
    Die seite ist echt super, und für die Aufträge, die einem gefallen, kann man sich dann bewerben. (nur anklicken geht automatisch). Und die aufträge sind auch unterschiedlich Schreibarbeit; Telearbeit; Design bearbeitung;….usw.

  • Hallo janine wie lautet deine website?

  • Textbroker liest und zensiert alle Nachrichten, die zwischen Schreiber und Auftraggeber gesendet werden.
    Das ganze ist ziemlich dreist.

  • Ich bin seit Dezember bei Textbroker und bin total happy damit. Ich bin eine schnelle Schreiberin und kann so bis zu 10 Euro/Stunde herausholen. Das ist für mich ein nettes Zusatzeinkommen, solange ich mit dem Kind zu Hause bin! Zwar habe ich max. 1 Stunde am Tag Zeit dafür, aber auch das ist kein Problem. Mittlerweile wurde auch auf wöchentliche Auszahlung umgestellt, was mir auch sehr entgegenkommt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter anmelden
Archiv