NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Reicht das Arbeitslosengeld um seine wichtigsten Kosten abzudecken oder nicht?

Die Arbeitslosigkeit ist ja bekanntlich in den letzten Monaten aufgrund der Wirtschaftskrise ständig gestiegen.

Wer seinen Job plötzlich verliert und keine Geldreserven gebildet hat, steht dann meist vor einem ernsten finanziellen Problem. Wie man seine Miete noch bezahlen oder sonstigen Fixkosten abdecken kann, sind in der Regel dann unangenehme Themen, die während eines aktiven Dienstverhältnisses selbstverständlich waren.

Arbeitslosengeld als Überbrückungshilfe

Das Arbeitslosengeld soll genau in solchen Fällen als Überbrückungshilfe bis zum nächsten Job weiterhelfen. Doch reicht das Arbeitslosengeld aus, um die wichtigsten Dinge damit bezahlen zu können?

Wer wieviel Arbeitslosengeld bekommt, wurde auf Nebenjob-Heimarbeit.at bereits mit dem Artikel Arbeitslosengeld Berechnung – Wieviel Arbeitslosengeld bekomme ich? thematisiert. Sollten Sie in der glücklichen Lage sein, noch nie oder bisher nur ganz selten arbeitslos gewesen zu sein, dann nutzen Sie einfach hier und jetzt die Gelegenheit um eine Berechnung für sich selbst durchzuführen um zu wissen, wieviel oder wie wenig Geld man eigentlich im Falle einer Arbeitslosigkeit bekommt. Den Link zum Onlinerechner für das Arbeitslosengeld finden Sie im oben genannten Beitrag.

Das Arbeitslosengeld liegt in Österreich weit unter dem EU-Durchschnitt, die Nettoersatzrate ist mit 55% im Gegensatz zum EU-Durchschnitt von 70% sehr mager. Der Ruf nach einer Erhöhung ist daher mehr als berechtigt.

Reicht das Arbeitslosengeld oder nicht?

Falls Sie schon einmal Arbeitslosengeld bezogen haben oder aktuell beziehen, können Sie sicherlich am besten einschätzen, wie es in dieser Zeit um ihren Finanzen steht bzw. gestanden ist. Es steht natürlich fest, daß man finanzielle Einbußen hinnehmen muß. Wenn es nicht so wäre, müsste ja keiner mehr Arbeiten gehen.

Ihre Meinung ist gefragt

Es gibt zu dieser Frage sicherlich unterschiedliche Meinungen, aber genau Ihre Meinung würde uns sehr interessieren. Hinterlassen Sie einfach einen Kommentar am Ende dieser Seite, damit auch andere Ihren Standpunkt hier nachlesen können.

Eine Antwort auf Reicht das Arbeitslosengeld um seine wichtigsten Kosten abzudecken oder nicht?

  • Ich habe meine Daten lt.Lohnzettel eingegeben.(Anweisung auf Berechnungsseite AMS) als ich das mit meinem Bescheid verglich, stellte ich fest das hier um 1,39€ weniger pro Tag ausbezahlt wird, als in der Berechnung angeführt.
    dh. Monatsbruttoeinkommen = Bemessungsgrundlage = Tagsatz
    Aber hier wundert es mich das beim Ergebniss Antragszeitpuntk / Monatsbruttoeinkommen 2009/ Bemessungsgrundlage (um 296,99 € höher als Monatsbruttoeinkommen angegeben) / Familienzuschlag ( bei mir 0) ergäbe lt. diesen Rechner ein Taggeld von 26,45 €!

    Eigentlich fühle ich mich da schon ein bisserl verarscht weil immerhin macht das im Monat 41,70 € (573,80 ATS) aus!
    Auf Anfrage beim AMS wurde mir mitgeteilt : Die monatl. Bemessungsgrundlage beträgt EUR ………..€ , lt Beitragsgrundlage für 2009 (Speicherung bei der Gebietskrankenkasse!)

    Wenn man bedenkt, das wird bei jedem Arbeitslosen so gemacht, NUR 1,39 € /Tag sparen (?) ………………

    Meiner Meinung nach gehört dieser Arbeitslosengeldberechner verbannt , da er nicht mit dem tatsächlichen Leistungsanspruch übereinstimmen dürfte ( zumindest in meinem Fall)!
    Schließlich hat man auch als Arbeitsloser seine monatlichen Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen und sollte doch kalkulieren können.

    Meiner Meinung nach ein untaugliches Programm und eher davon abzuraten es zu benutzten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter anmelden
Archiv