NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Lockangebote für Nebenjobs und Heimarbeit – Was steckt dahinter?

In vielen Jobbörsen im Internet aber auch in diversen Zeitungsinseraten findet man viele verlockend klingende Angebote für Heimarbeit bzw. für Nebenjobs.

Auch wenn die angegebenen Verdienstmöglichkeiten auf den ersten Blick meist attraktiv erscheinen, entpuppen sich diese Jobs oft als Lockangebote für Abzocke. Bei Inseraten mit hohem Verdienst und minimalem Zeitaufwand ist daher generell Vorsicht geboten. Die Berechnungsmodelle für die Einkünfte sind schlicht und einfach meist überzogen bzw. unrealistisch. Würde das Geld verdienen so einfach sein wie angegeben, würde es bald nur noch reiche Menschen geben.

GELD VERDIENEN ist die Kernbotschaft bei den meisten der oben beschriebenen Inserate. Was Sie aber genau dahintersteckt bzw. was genau dahinter steckt, ist aus den teils ausgefeilten Werbetexten in der Regel nicht erkennbar. Spätestens wenn Sie für Erstinformationen oder für Starter-Sets aber vorab Geld bezahlen müssen, sollten bei Ihnen die Alarmglocken läuten. Hände weg von solchen Jobangeboten!

Arbeitssuchende als Zielgruppe für Abzocke

Wer dringend Geld benötigt, klammert sich oft an jede Chance um ein Einkommen zu generieren. Genau dieser Problem wird dabei ausgenutzt, um das Interesse von Arbeitssuchenden zu wecken, die sowieso schon in finanziellen Schwierigkeiten sind und vieles machen würden, um irgendwie ein paar Euro zu verdienen.

Wenn Sie die Anbieter hinter den Inseraten nicht kennen, überprüfen Sie am besten noch vor der Kontaktaufnahme im Internet, ob Sie Erfahrungen anderer Personen zu diesen Themen finden können. Ein wenig Recherche bei Google ist oft sehr aufschlussreich, da sich in diversen Foren Geschädigte gerne zu Wort melden und über die negative Erfahrungen berichten.

6 Antworten auf Lockangebote für Nebenjobs und Heimarbeit – Was steckt dahinter?

  • Ich denke man sollte hier nicht alle in einen Topf werfen. Natürlich gibt es schwarze Schafe, gar keine Frage. Aber auch viele seriöse Anbieter und Möglichkeiten. Es ist interessant, dass im Internet Werbebotschaften viel skeptischer gesehen werden bzw. wenn dann der Werbeslogan nicht eintritt wird sofort von Abzocke gesprochen.

    Hier möchte ich nur an die Fernsehwerbung erinnern: mit einem Wisch alles weg usw. hier stößt sich auch niemand daran, wenn dem dann nicht so ganz ist. Werbung lebt von Überzeichnung und dessen sollte man sich als erwachsener, mündiger Mensch auch immer bewusst sein.

    Wenn es sich um seriöse Anbieter handelt werden diese nichts dagegen haben weitere Informationen zu liefern bzw. wenn es sich um seriöse Network Marketing Geschäfte handelt wird man auch nie vorab für Informationen bezahlen müssen. Denn gerade in diesem Bereich ist es wichtig zu wissen um welches Geschäft es sich handelt und ob dieses Geschäft zur eigenen Persönlichkeit passt bzw. ob Network Marketing (Kundenkontakt, online marketing strategien etc.) zu einem passen. Denn auch hier fliegt einem das Geld nicht einfach so zu, so naiv darf man nicht sein. Wie schon erwähnt erwachsene Menschen dürfen auch denken und analysieren. Oft geraten seriöse Anbieter in Verruf, weil Menschen ins Geschäft einsteigen die keine Ahnung haben was sie tun sollen bzw. glauben hier brauche ich nur 1-2 Leute anreden u schon läuft es. Es ist Arbeit, teilweise harte Arbeit.

    Noch kurz ein paar Worte zu recherche von Personen oder Unternehmen. Das Internet ist ein toller Nährboden für Verleumdung und Mobbing. Speziell Foren sind hier gerne Spielwiese für solche Attacken. Meist lesen die Leute in 2-3 Foren einen negativen Beitrag u schon ist es Abzocke. Aber genau Hintergründe, warum jemand gescheitert ist oder wie die Personen dann wirklich sind werden nicht eingeholt. Man sollte ausgewogen Recherchieren und abwäagen wieviele positive u wie viele negative Urteile es gibt.

  • Kenne ich auch, das habe ich auch einmal versucht mit einem Inserat aus der Zeitung, im Endeffeckt hab ich nur Geld bezahlt und nicht wirklich was dafür bekommen.
    Man sollte schon mit Partnerprogrammen oder so sein Geld im Internet verdienen, da das seriös ist.

  • Die meisten Anzeigen sind doch entweder Schneeballsysteme oder unseriöse Angebote. Alle Angebote wie „2500euro täglich“ können auch direkt in die Tonne wandern. Sicherlich gibt es seriöse Heimarbeit, aber zu verschenken hat niemand etwas und man sollte zuerst seinen Verstand einschalten bevor man in Vorkasse usw geht

  • Hallo, ich habe mit einigen Foren im Internet gute Erfahrungen gemacht. Ich finde, dass man verstehen sollte was man genau tut und wieviel man dafür bekommt. Wenn das klar ist, ist es für mich ein seriöses Angebot.

  • Es gibt bei solchen Angeboten immer 2 Seiten. Zum Einen sollte man sich nicht auf übertriebene Angebote wie „10000 Euro in 3 Wochen“ usw einlassen. Der gesunde Menschenverstand sagt eigentlich, dass niemand etwas zu verschenken hat und man immer noch etwas leisten muss, um solch einen Betrag zu verdienen. Die andere Seite ist die der Bewerber, wo manche glauben, dass das Geld vom Himmel fällt und man mit möglichst wenig Aufwand viel Geld verdient.

  • Das Problem an solch unseriösen Angeboten ist doch, dass diese Masche direkt auf die Menschen abzielt, die eh schon wenig Geld haben. Es wird die Not und die Unwissenheit ausgenutzt und die Leute spekulieren auf sehr einfaches Geld. Ich persönlich schaue mir diese Angebote erst gar nicht an und lösche sie eigentlich immer direkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter anmelden
Archiv