NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Vertrieb

Direktvertriebstage in Wien – umfangreiche Informationen zum Direktvertrieb

Noch relativ neu ist die Idee, dass sich der Direktvertrieb auf einer eigenen Messe präsentiert. Zum zweiten Mal finden nun im September in Wien die „Direktvertriebstage Wien“ statt.

Vom 11. bis 13. September 2009 haben Sie in der MGC Messehalle in Wien die Möglichkeit, sich über den Direktvertrieb zu informieren. Dazu soll es neben den bekannten Informations- und Verkaufsständen auch die verschiedensten Vorträge geben. Das Angebot im Direktvertrieb reicht dabei von Kosmetika über Nahrungsmittel bis hin zum hochwertigen Schmuck, aber auch Designermode.

Wenn Sie sich umfangreich über Direktvertrieb informieren wollen, so sind Sie bei diesen Direktvertriebstagen in Wien bestimmt gut aufgehoben.

Weitere Informationen zu den Direktvertriebstagen in Wien finden Sie unter http://www.direktvertriebstage.at .

MLM – Zufriedenen Kunden sind die besten Kunden

Da sich alle Arten von MLM letztendlich um den Vertrieb bzw. den Verkauf von Produkten drehen, ist es vor allem wichtig,  dass eure Kunden immer im Mittelpunkt eures Interesses stehen und auch langfristig bleiben. Denn nur ein zufriedener Kunde wird auch auf Dauer ein guter Kunde sein.

Ehrlichkeit gegenüber dem Kunden ist ein sehr wichtiger Grundsatz bei MLM

Ehrlichkeit währt am längsten, dies gilt für die gesamte Geschäftsbeziehung mit euren Kunden. Und dies bereits vom ersten Tag an! Versprecht nichts, was ihr später nicht halten könnt. Wer seine Kunden enttäuscht, spielt damit auch langfristige und treue Kunden dauerhaft zu verlieren. Der Markt ist in vielen Branchen und Nischen hart umkämpft, ein Wechsel zum Konkurrenten oder zum Mitbewerb ist bei unzufriedenen Kunden sehr wahrscheinlich.

Ein sehr interessantes Detail ist, dass Kunden nicht immer nur das Produkt als solches kaufen. Die Persönlichkeit und die Kompetenz des Verkäufers ist bei Kaufentscheidungen ein sehr wichtiger Faktor. Jeder von uns merkt es doch selbst im täglichen Leben. Wird man gut beraten und ist man zufrieden, geht man gerne wieder zur gleichen Einkaufsquelle wie vorher. So ähnlich erleben es auch eure Kunden im MLM.

Zufriedenen Kunden spielen weiters eine sehr wichtige Rolle bei der Neukundengewinnung.

MLM ist vor allem ein Empfehlungsmarketing

Mit zufriedenen Kunden sind die Chancen für Empfehlungen im Verwandten- und Bekanntenkreis sehr hoch. Oftmals werden aus diesen Empfehlungen weitere gute Stammkunden. Neukundengewinnung muss also nicht immer über (teure) Werbung oder zeitintensive Marketingmaßnahmen passieren.

Wie kann ich den Effekt der positiven Empfehlungen für mein Geschäft nutzen?

Ganz einfach. Anstatt kostbare Zeit damit zu verbringen interessierte Personen anzusprechen, Termine zu vereinbaren und dadurch als Neukunden zu gewinnen, kann man seine zufriedenen Kunden sehr effektiv in die Neukundengewinnung einbinden. Dieser Weg kann langfristig gesehen sehr lohnend sein.
Lasst doch einfach ein paar eurer Termine von Kunden vereinbaren. Meist funktioniert dieser Weg recht gut, da man vom Vertrauensverhältnis zwischen euren Kunden und den neuen Kontakten profitieren kann.

Ihr glaubt eure Kunden machen so etwas nicht?

Von nichts kommt nicht, dieses Sprichwort kann man auch hier anwenden. Motiviert eure Kunden mit Belohnungen, beispielsweise mit einem Preisnachlass für die nächste Bestellung, sobald eine Empfehlung zu einem Neukunden wird. Die Nachlässe müssen ja nicht all zu hoch sein, mit 10% Rabatt werdet Ihr schon einige Interessenten anlocken.

Wirtschaftlich lohnt es sich auch für euch. Im ersten Augenblick werden ein paar Prozent Nachlass zwar euren Gewinn schmälern, langfristig gesehen könnt ihr aber in der gleichen Zeit mehr Kundengespräche machen und euren Gewinn wird letztendlich steigern.

Ein alter Grundsatz im Marketing heißt: „Man muss erst was in die Hände nehmen um daraus Geld zu machen“.

Da die Nachlässe nur bei einem erfolgreichen Geschäftsabschluss realisiert werden, ist das Risiko für euch sehr klein. Bei den üblichen Provisionen welche bei MLM gezahlt werden, könnt ihr beispielsweise 10% Nachlass leicht verkraften.

Autor des Gastbeitrages: Peter Leidgen von Blogundbiz.de

Ist MLM etwas Neues?

Um auf die Frage zu antworten, ob MLM (Multi Level Marketing) etwas Neues ist, gibt es eine eindeutige Antwort: Nein.

MLM als Vertriebsform entstand vor über 70 Jahren in den USA. Seit ca. 1932 (ein genaues Datum gibt es leider nicht) begannen die ersten Unternehmen ihre Produkte über die Schiene Networkmarketing / Multi Level Marketing zu vertreiben. Wer genau als erstes damit begonnen hat, lässt sich nicht mehr sagen. Es streiten sich zwei Firmen (oder sind es gar drei?) über die Urheberschaft von MLM.

Wer hat MLM erfunden?

Es handelt sich dabei um Amway und Tupper. Amway ist heute noch im Multi Level Marketing tätig und zählt sicherlich immer noch zu den größten in der Branche. Tupper ist Hersteller der bekannten Kunststoffdosen, bekannt unter den Namen „Tupperware“. Tupper hat jedoch seit ca. 1955 das Vertriebssystem geändert und betreibt seither ein Empfehlungsmarketing, was aber nicht mehr als Multi Level Marketing bezeichnet werden kann, da kein passives Einkommen erzielt wird. Außerdem ist deren Marketingplan nicht darauf ausgerichtet jeden möglichen ins Geschäft zu bringen. Eine gewisse Selektion gibt es bei Tupper.

Bei der weiteren Entwicklung von Multi Level Marketing als Vertriebsform gab es eine Stagnation bedingt durch den 2. Weltkrieg und den Jahren des Wiederaufbaus. So um 1950 begann zuerst in den USA der Siegeszug von MLM. Innerhalb von nur ein paar Jahren gab es eine Unzahl von Unternehmen, deren Vertrieb über MLM lief.

Seit wann ist Multi Level Marketing auch in Europa von Bedeutung?

Um das Jahr 1963 begann Networkmarketing dann auch in Europa Fuß zu fassen. Ein wirklicher Schub kam aber erst Mitte der 70er. Von da an stieg die Anzahl der Unternehmen, die den Vertriebsweg mittels Multi Level Marketing bestritten, steil bergauf.
Genaue Zahlen oder Statistiken wie viele Unternehmen zur Zeit Multi Level Marketing anbieten gibt es nicht. Dies hängt aber auch damit zusammen das fast jeder Woche neue Unternehmen auf den Markt kommen, gleichzeitig aber auch manche Unternehmen wieder von der Bildfläche verschwinden. Seriöse Schätzungen gehen davon aus, dass es zwischen 1200 und 5000 Unternehmen alleine in Europa gibt, die MLM als Vertriebsform nutzen.

Wieviele Produkte werden über MLM verkauft?

Aus dem Jahre 2001 gibt es eine Studie die besagt, dass in Europa mittels Multi Level Marketing rund 3% der Produkte bezogen auf den Gesamtmarkt verkauft werden. Dieser Wert ist vergleichsweise mit den USA eher niedrig, dort liegt der Anteil bei mindestens 15%.
Die Zukunft wird zeigen, ob und in welchen Bereichen Multi Level Marketing andere Vertriebskanäle ablöst. Es scheint so, dass die klassischen Marktsegmente wie Reinigungsmittel, Wellness und Nahrungsergänzung wohl ihren Zenit in Bezug auf neue Unternehmen schon überschritten haben. In den USA erleben Finanzprodukte, Autos aber vor allen Handys zurzeit einen gewissen MLM-Boom. Ob sich dieser Trend auch in Europa fortsetzt, lässt sich nur schwer voraussagen.

Multi Level Marketing ist auf jeden Fall nichts neues (da sollte sich keiner ein Bären aufbinden lassen). Im Großen und Ganzen sind auch die Marketingpläne ähnlich aufgebaut, zumindest sind die Unterschiede gering.

Autor des Gastbeitrages: Peter Leidgen von Blogundbiz.de

Newsletter anmelden
Archiv