NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Schüler

Ferialjob 2012 Österreich – Geld verdienen als Schüler oder Student

Ferialjobs 2012 – Ferialjobs sind für viele Studenten und Schüler oft eine der wenigen Möglichkeiten, die Finanzen spürbar aufzubessern bzw. Geld zu verdienen. Wer selbst schon einmal nach passenden Ferialjobs gesucht hat, kennt sicherlich die Situation wie schwierig es teilweise sein kann, eine passende Stelle zu finden.

Manchen geht es eigentlich nur um das Geld, doch bei vielen anderen soll die Arbeit auch Spaß machen, denn nicht jeder hat darauf Lust den ganzen Tag Tätigkeiten auszuführen, ohne dabei wirklich mitdenken zu müssen.

Ferialjobs 2012 – Rechtzeitig bewerben und Ferialjob sichern!

Die Chancen auf einen interessanten und anspruchsvollen Ferialjob erhöhen sich um ein Vielfaches, wenn man rechtzeitig mit den Berwerbungen beginnt. Bei einigen wenigen Betrieben ist bereits im Dezember Annahmeschluss für Ferialjob-Bewerbungen, aus unseren eigenen Erfahrungen wissen wir aber, dass jedes Jahr im Februar sozusagen die Hauptsaison für Ferialjob-Bewerbungen ist, viel später sollte man nicht dran sein. Wer also rechtzeitig etwas unternimmt um eine passende Stelle zu bekommen, kann sich frühzeitig zurücklehnen und entspannt in Richtung Sommer blicken.

Spätentschlossene Bewerber müssen sich oftmals mit den Restplätzen begnügen. Wer Glück hat, kommt dann noch über Beziehungen irgendwo unter. Bei kleineren Betrieben konnten wir in der Vergangenheit beobachten, dass da und dort noch kurzfristig eine Stelle vergeben wird. Daher sollte man gute Freunde bzw. Informanten haben, um von solchen Ferialjobs zu erfahren.

Die Bewerbung via Email – worauf man achten sollte

Email-Bewerbungen sind in vielen Betrieben schon beliebter als herkömmliche Bewerbungen auf Papier. Um sich nicht gleich beim Senden der Email zu disqualifizieren, gibt es ein paar einfache Grundregeln, die bei einer Email-Bewerbung wichtig sind. Details dazu gibt es in unserem Artikel “Bewerbung via E-Mail, aber richtig“.

Wir wünschen somit allen Ferialjob-Suchenden viel Erfolg bei den Ferialjob-Bewerbungen für das Jahr 2012.

Ferialjobs 2011 Österreich – Geld verdienen als Schüler oder Student

Ferialjobs sind für viele Schüler und Studenten oft die einzige Möglichkeit, einmal im Jahr die Finanzen spürbar aufzubessern bzw. Geld zu verdienen. Wer selbst schon einmal nach passenden Ferialjobs gesucht hat, kennt sicherlich die Situation wie schwierig es teilweise sein kann, einen wirklich passenden Ferialjob zu finden.

Manchen geht es nur um das Geld, bei vielen soll die Arbeit aber auch Spaß machen, denn nicht jeder hat Lust den ganzen Tag eine monotone Tätigkeit auszuführen ohne dabei wirklich mitdenken zu müssen.

Ferialjobs 2011 – Rechtzeitig bewerben!

Die Chancen auf einen interessanten und anspruchsvollen Ferialjob erhöhen sich um ein Vielfaches, wenn man rechtzeitig mit den Berwerbungen beginnt. Bei einigen wenigen Betrieben ist bereits im Dezember Annahmeschluss für Ferialjob-Bewerbungen, aus unseren eigenen Erfahrungen wissen wir aber, dass jedes Jahr im Februar sozusagen die Hauptsaison für Ferialjob-Bewerbungen ist, viel später sollte man nicht dran sein. Wer also rechtzeitig etwas unternimmt um eine passende Stelle zu bekommen, kann sich frühzeitig zurücklehnen und entspannt in Richtung Sommer blicken.

Spätentschlossene Bewerber müssen sich oftmals mit den Restplätzen begnügen. Wer Glück hat, kommt dann noch über Beziehungen irgendwo unter. Bei kleineren Betrieben konnten wir in der Vergangenheit beobachten, dass da und dort noch kurzfristig eine Stelle vergeben wird. Daher sollte man gute Freunde bzw. Informanten haben, um von solchen Ferialjobs zu erfahren.

Die Bewerbung via Email – worauf man achten sollte

Email-Bewerbungen sind in vielen Betrieben schon beliebter als herkömmliche Bewerbungen auf Papier. Um sich nicht gleich beim Senden der Email zu disqualifizieren, gibt es ein paar einfache Grundregeln, die bei einer Email-Bewerbung wichtig sind. Details dazu gibt es in unserem Artikel “Bewerbung via E-Mail, aber richtig“.

Wir wünschen somit allen Ferialjob-Suchenden viel Erfolg bei den Bewerbungen für das Jahr 2011.

Geld verdienen als Nachhilfelehrer oder Nachhilfelehrerin

Die Chance als Nachhilfelehrer oder Nachhilfelehrerin Geld zu verdienen, nutzen viele Studenten gerne, um die Finanzen ein wenig aufzubessern.

Die Nachfrage nach Nachhilfe ist in allen Schulstufen vorhanden, angefangen von der Volksschule / Grundschule bis hin zur Matura / zum Abitur.

Ein sehr starker Fokus liegt dabei auf den Fächern Mathematik und Englisch. Ebenso gefragt sind Nachhilfelehrer für die Fächer Deutsch, Physik, Latein und Chemie.

Nachhilfelehrer arbeiten primär während der Schulzeit. Hochsaison ist meist ein paar Wochen vor der Zeugnisausgabe und vor den Abschlussprüfungen. Vereinzelt gibt es für Nachhilfelehrer auch Jobs im Sommer, wenn zum Beispiel im Herst eine Nachprüfung ansteht und die Schüler den Jahresstoff beherrschen müssen.

Fähigkeiten und Voraussetzungen als Nachhilfelehrer

Wenn Sie als Nachhilfelehrer die Schüler und auch die Eltern zufriedenstellen wollen, sollten Sie überdurchschnittliche Kenntnisse in dem betreffenden Schulfach mitbringen und auch die Gabe haben, das geforderte Wissen gut an die Schüler vermitteln zu können. Manchmal ist auch Durchsetzungsvermögen sehr wichtig, da Sie davon ausgehen müssen, dass Sie immer wieder einmal auf Problemschüler treffen werden, die nicht auf eigenem Wunsch an der Nachhilfe teilnehmen. In der Regel geht der Wunsch nach einem Nachhilfelehrer verständlicherweise von den Eltern aus. Die meisten Nachhilfeschüler wollen jedoch selbst etwas erreichen und arbeiten motiviert mit.

Schüler, die Nachhilfe benötigen?

Der Wissensstand bei den einzelnen Schülern unterscheidet sich manchmal erheblich. Manche Schüler buchen einen Nachhilfelehrer, wenn sie in dem betreffenden Schulfach die Note Drei haben und sich auf eine Zwei oder Eins verbessern wollen.  Andere Schüler sind extrem schlecht und weisen nicht selten die Noten Vier und Fünf vor. Fehlendes elementares Wissen erfordert von Ihnen als Nachhilfelehrer oft viel Geduld und Zeit, das Wissen zu vermitteln. Wichtig dabei ist, dem Schüler die Freude und Motivation an dem betreffenden Schulfach zurück zu geben. Der Schüler muss aber immer selbst aktiv an der Verbesserung seiner Leistungen arbeiten und deshalb ist es auch Ihre Aufgabe als Nachhilfelehrer, ihn dazu zu motivieren.

Wenn Sie ihren Job als Nachhilfelehrer gut beherrschen kann durchaus dazu führen, dass ein Schüler Spaß und Freude an einem Fach findet, welches er bisher eher gehasst hat.

Wie viel verdient man als Nachhilfelehrer?

Wer als Nachhilfelehrer arbeiten möchte, hat dazu verschiedene Möglichkeiten. Weit verbreitet ist die Einzelnachhilfe. Diese findet entweder zu Hause bei dem Schüler oder bei dem Lehrer statt. Bei dieser Form der Nachhilfe können Sie ca. 8 bis 10 € für 45 Minuten Unterricht verdienen. Ihr Verdienst hängt natürlich immer auch von Ihrer Qualifikation ab. Für Schüler kann der Honorarsatz durchaus etwas niedriger und für qualifizierte Lehrer etwas höher ausfallen.

Wie findet man Jobs als Nachhilfelehrer?

Um an Nachhilfeschüler zu kommen, können Sie sich zum Beispiel im Internet in einer der zahlreichen Nachhilfebörsen registrieren und Ihre Dienstleistung dort anbieten. Schüler in Ihrer unmittelbaren Umgebung finden Sie oft auch durch Anzeigen in Ihrer lokalen Tageszeitung oder durch Aushänge am schwarzen Brett.

Sie können sich auch bei einem der zahlreichen Nachhilfeinstitute als Nachhilfelehrer bewerben. Die bekanntesten Institute sind die Schülerhilfe, der Studienkreis sowie ABACUS. Diese Institute haben festgelegte Stundenhonorare, welche oft entsprechend der beruflichen Qualifikationen der Nachhilfelehrer gestaffelt sind. Bei der Schülerhilfe und beim Studienkreis ist es üblich, den Unterricht in kleinen Gruppen abzuhalten und ABACUS bietet Einzelnachhilfe an.

Grundsätzlich ist die Arbeit als Nachhilfelehrer sehr vielseitig und abwechslungsreich. Die Aufgaben reichen von der Hausaufgabenbetreuung in der Grundschule bis hin zu der anspruchsvollen Aufgabe, Abiturienten bei ihren Prüfungsvorbereitungen aktiv zu unterstützen.

Da die Schüler am Vormittag in der Schule sind, wird die Nachhilfe natürlich vor allem in den Nachmittags- und Abendstunden stattfinden. Manchmal sind auch Termine am Wochenende möglich.

Geld verdienen durch Nachhilfe

Nachhilfe ist eine sehr gute und lukrative Möglichkeit, nebenbei Geld zu verdienen, sofern Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Es gibt zwar grundsätzlich keine formal geforderten Mindestqualifikationen, um als Nachhilfelehrer für Schüler tätig werden zu können, dennoch eignet sich dieser Job natürlich vorrangig für Lehrer, Studenten (vor allem Lehramtsstudenten) und gute bis sehr gute Schüler.

Nachhilfe wird in allen Klassenstufen, angefangen von der Grundschule bis hin zum Abitur / zur Matura, benötigt. Ein besonders großer Bedarf an Lehrern besteht in den Fächern Mathematik und Englisch, aber auch in Deutsch, Latein, Physik und Chemie ist die Nachfrage nach qualifizierter Nachhilfe groß. Zeiten, in denen besonders viele Nachhilfelehrer benötigt werden sind erfahrungsgemäß die Wochen vor der Zeugnisausgabe und vor den Schulabschlussprüfungen (Matura, Abitur, Mittlere Reife, Hauptschulabschluss).

Welche Fähigkeiten benötigt man als Nachhilfelehrer?

Wenn Sie sich für die Tätigkeit als Nachhilfelehrer interessieren, sollten Sie sehr gute Kenntnisse in dem betreffenden Schulfach und darüber hinaus die Fähigkeit mitbringen, das geforderte Wissen gut an die Schüler vermitteln zu können. Auch eine gute Portion an Durchsetzungsvermögen ist wichtig, da Sie davon ausgehen müssen, dass Sie auch immer wieder auf Problemschüler treffen werden, die nicht auf eigenem Wunsch an der Nachhilfe teilnehmen, sondern lediglich von ihren Eltern wegen ihrer schlechten Schulnoten dorthin geschickt wurden. Die meisten Nachhilfeschüler sind jedoch motiviert und durchaus bereit, aktiv mitzuarbeiten.

Welche Schüler benötigen Nachhilfe?

 

Der Wissensstand bei den einzelnen Schülern unterscheidet sich teilweise sehr stark. Manche Schüler kommen bereits zur Nachhilfe, wenn sie in dem betreffenden Schulfach die Note Drei haben und sich auf eine Zwei oder Eins verbessern wollen.  Andere Schüler sind extrem schlecht und weisen nicht selten die Noten Vier und Fünf vor. Hier fehlt dann meist elementares Wissen und es erfordert von Ihnen als Nachhilfelehrer viel Geduld und Zeit, dieses Wissen zu vermitteln und dem Schüler auch die Freude und Motivation an dem betreffenden Schulfach zurück zu geben. Der Schüler muss aber immer selbst aktiv an der Verbesserung seiner Leistungen mitwirken und deshalb ist es auch Ihre Aufgabe als Nachhilfelehrer, ihn dazu zu motivieren. Gute Nachhilfe kann durchaus dazu führen, dass ein Schüler Spaß und Freude an einem Fach findet, welches er bisher eher gehasst hat.

Was kann man als Nachhilfelehrer verdienen?

Wer als Nachhilfelehrer arbeiten möchte, hat dazu verschiedene Möglichkeiten. Weit verbreitet ist die Einzelnachhilfe. Diese findet entweder zu Hause bei dem Schüler oder bei dem Lehrer statt. Bei dieser Form der Nachhilfe können Sie ca. 8 bis 10 € für 45 Minuten Unterricht verdienen. Ihr Verdienst hängt natürlich immer auch von Ihrer Qualifikation ab. Für Schüler kann der Honorarsatz durchaus etwas niedriger und für qualifizierte Lehrer etwas höher ausfallen.

Wie findet man Jobs als Nachhilfelehrer?

Um an Nachhilfeschüler zu kommen, können Sie sich zum Beispiel im Internet in einer der zahlreichen Nachhilfebörsen registrieren und Ihre Dienstleistung dort anbieten. Schüler in Ihrer unmittelbaren Umgebung finden Sie oft auch durch Anzeigen in Ihrer lokalen Tageszeitung oder durch Aushänge am schwarzen Brett.

Sie können sich auch bei einem der zahlreichen Nachhilfeinstitute als Nachhilfelehrer bewerben. Die bekanntesten Institute sind die Schülerhilfe, der Studienkreis sowie ABACUS. Diese Institute haben festgelegte Stundenhonorare, welche oft entsprechend der beruflichen Qualifikationen der Nachhilfelehrer gestaffelt sind. Bei der Schülerhilfe und beim Studienkreis ist es üblich, den Unterricht in kleinen Gruppen abzuhalten und ABACUS bietet Einzelnachhilfe an.

Grundsätzlich ist die Arbeit als Nachhilfelehrer sehr vielseitig und abwechslungsreich. Die Aufgaben reichen von der Hausaufgabenbetreuung in der Grundschule bis hin zu der anspruchsvollen Aufgabe, Abiturienten bei ihren Prüfungsvorbereitungen aktiv zu unterstützen.

Da die Schüler am Vormittag in der Schule sind, wird die Nachhilfe natürlich vor allem in den Nachmittags- und Abendstunden stattfinden. Manchmal sind auch Termine am Wochenende möglich.

Ferialjob 2009 – Warum man sich schon jetzt für einen Ferialjob im Sommer 2009 bewerben sollte

Geld verdienen mit einem Ferialjob ist für viele Schüler und Studenten die einzige Möglichkeit, einmal im Jahr die eigenen Finanzen spürbar aufzubessern. Wer selbst schon einmal einen Ferialjob gesucht hat, kennt die Situation wie schwierig es sein kann, etwas wirklich Passendes zu finden.

Immerhin soll die Arbeit auch Spaß machen, denn nicht jeder hat Lust den ganzen Tag eine monotone Tätigkeit auszuführen ohne dabei wirklich mitdenken zu müssen.

„Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!“ – Die besten Ferialjobs sind schnell weg

Die Chancen auf einen tollen Ferialjob erhöhen sich um ein Vielfaches, wenn man rechtzeitig zu suchen beginnt. Bei einigen wenigen Betrieben ist bereits im Dezember Annahmeschluss für Ferialjob-Bewerbungen, aus unseren eigenen Erfahrungen wissen wir aber, dass jedes Jahr im Februar sozusagen die Hauptsaison für Ferialjob-Bewerbungen ist, viel später sollte man nicht dran sein. Wer also rechtzeitig etwas unternimmt um eine passende Stelle zu bekommen, kann sich frühzeitig zurücklehnen und entspannt in Richtung Sommer blicken.

Spätentschlossene Bewerber müssen sich oftmals mit den Restplätzen begnügen. Wer Glück hat, kommt dann noch über Beziehungen irgendwo unter. Bei kleineren Betrieben konnten wir in der Vergangenheit beobachten, dass da und dort noch kurzfristig eine Stelle vergeben wird. Daher sollte man gute Freunde bzw. Informanten haben, um von solchen Ferialjobs zu erfahren.

Die Bewerbung via Email – worauf man achten sollte

Email-Bewerbungen sind in vielen Betrieben schon beliebter als herkömmliche Bewerbungen auf Papier. Um sich nicht gleich beim Senden der Email zu disqualifizieren, gibt es ein paar einfache Grundregeln, die bei einer Email-Bewerbung wichtig sind. Details dazu gibt es in unserem Artikel „Bewerbung via E-Mail, aber richtig„.

Wir wünschen somit allen Ferialjob-Suchenden viel Erfolg bei den Bewerbungen.

Hochsaison für Kellner und Kellnerinnen bei Weihnachtsfeiern

Viele von uns freuen sich schon wieder auf die lustigen Weihnachtsfeiern zum Jahresende, für das Servicepersonal der Gastronomie ist dies jedoch eine sehr stressige Zeit.

Für nebenberufliche Kellnerinnen und Kellner bieten sich in der vorweihnachtlichen Zeit viele Möglichkeiten, zusätzlich etwas Geld zu verdienen, fleißige Aushilfskräfte sind bei Weihnachtsfeiern (oder teilweise auch Jahresabschlussfeiern genannt) stets gefragt.

Wie findet man Aushilfjobs bei Weihnachtsfeiern?

Inserate in Zeitungen und im Internet sind für temporäres Servicepersonal eher selten zu finden, somit muss man selbst die Initiative ergreifen und aktiv danach suchen. Zuerst sollte man darüber nachdenken, welche Betriebe die Räumlichkeiten für größere Feiern haben. Wenn man selbst schon bei unterschiedlichen  Weihnachtsfeier teilgenommen, sollten hierbei sofort ein paar Lokalitäten genannt werden können. Falls man selbst keine Idee hat, einfach in der Familie oder bei Freunden nachfragen, dabei kommen sicher ein paar gute Vorschläge an das Tageslicht.

Da es in der Gastronomie zusätzlich zu den typischen Gaststätten auch Unternehmen gibt, die Catering und Partyservice anbieten, könnte man sein Glück auch dort versuchen. Meist werden für größere Events einige Aushilfskräfte für das Buffet oder für das Getränkeservice benötigt.

Nun liegt es daran, potentielle Arbeitgeber zu kontaktieren. Bei einem ersten telefonischen Anruf lässt sich schnell herausfinden, ob offene Stellen zu vergeben sind. Dabei kann man im Bedarfsfall gleich einen Termin für einen persönlichen Vorstellungstermin vereinbaren.

Somit wünschen wir speziell den Kellnerinnen und Kellernern bei den Weihnachtsfeiern eine erfolgreiche und ertragreiche Weihnachtszeit, auch wenn es vermutlich, wie jedes Jahr, sehr stressig werden wird.

Schüler als Produkttester – Schülerwettbewerb 2008 von Konsument.at

Jetzt teste ich!“ nennt sich der Schülerwettbewerb 2008 von Konsument.at. Dabei sollen Schüler Produkttest oder Test von Dienstleistungen in Form einer schriftliche Arbeit an konsument.at senden.

Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren können bei diesem Wettbewerb teilnehmen und selbst entscheiden, welches Produkt getestet wird. Wer sich die Arbeit mit anderen Schülern teilen möchte, kann sich auch mit Freunden oder in Form eine Projektes in der Schule als Gruppe anmelden.

Die von einer Jury auserwählten Produkt- und Dienstleistungstests sind mit Geldpreisen im Gesamtwert von 5.900 Euro dotiert.

Anmeldeschluss zur Teilnahme an dem Wettbewerb ist der 14. November 2008, der Einsendeschluss für die Tests ist mit 31. März 2009 festgelegt. Details zum Wettbewerb wie z.B. zu den Preisen, zu den Teilnahmebedingungen, zu häufig gestellten Fragen oder zu den Terminen sind auf konsument.at nachlesbar.

Wir finden diesen Wettbewerb als eine tolle Möglichkeit die Kreativität der jungen Menschen zu fördern, zusätzlich werden die besten Arbeiten gut belohnt.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!

Ferialjob – Ferialarbeit für den Sommer suchen

Sie sind noch weit entfernt, jedoch ist es schon höchste Zeit daran zu denken. Die grossen Sommerferien. Und viele Jugendliche wollen sich in den Ferien etwas Geld dazuverdienen.

Bevor man sich auf die Suche nach einem Ferialjob macht, sollte man sich überlegen, welche Voraussetzungen man mitbringt. Daraus ergeben sich dann die entsprechenden Jobmöglichkeiten. Bei bestimmten Jobs werden meist Erfahrungen verlangt oder man bekommt den Job erst ab 18 Jahren, weil zum Beispiel das Jugendbeschäftigungsgesetz beachtet werden muss.

Ferialjob Ferienjob

(Bild: aboutpixel.de / Rainer Sturm)

Wie findet man einen tollen Ferialjob?

Meist funktioniert es über persönliche Kontakte. Am besten ist es daher, möglichst viele Bekannte und Verwandte darüber zu informieren, dass man auf der Suche nach einem Ferialjobs ist.

Eine große Hilfe ist auch das Internet. Zum Beispiel bietet das Jugendservice eine Jobsuche im Web für Ferialjobs an. Zu finden unter:
https://www.jugendservice.at/themen/ferial-nebenjob/ferialjob-boerse/jobsuche.html

Ferienjobs in Vorarlberg: www.aha.or.at
Ferienjobs in der Steiermark und Graz: https://jobboerse.logo.at/
Ferienjobs in Tirol und Innsbruck: https://www.infoeck.at/
Ferienjobs in Salzburg: https://jugendinfo.akzente.net/arbeit/ferialjob-boerse
Ferienjobs in Niederösterreich: https://www.karriere.at/jobs/ferienjob/nieder%C3%B6sterreich
Ferienjobs in Wien und in Österreich allgemein: https://jobroom.ams.or.at/jobroom/

Es gibt noch viele weitere Jobbörsen, wo man Ferialjobs findet.

(Bild: aboutpixel.de / Rainer Sturm)

Newsletter anmelden
Archiv