NEBENJOB und HEIMARBEIT – Möglichkeiten zum Geld verdienen, Geld sparen und Finanzprodukte auf dem Prüfstand

Monats-Archive: Juni 2009

Schnelles Geld verdienen im Internet

Schnelles Geld verdienen im Internet – Wie geht das?

Jeder der regelmäßg im Internet unterwegs ist, hat mit Sicherheit schon Anzeigen und Werbetexte gesehen, die regelrecht das blaue vom Himmel bzw. den Traum vom schnellen Geld versprechen.

Vom Sofortgewinn über das Schnell Geld verdienen oder Geld verdienen im Schlaf ist die Palette bunt gefüllt. Doch wieviel Wahrheitsgehalt steckt hinter diesen Botschaften wirklich?

„Schnell Geld verdienen“  Werbetexte als Köder

Mit dem Thema Geld  verdienen lassen sich tag täglich viele Menschen  ködern, weil Geld schon immer ein Thema war und auch immer ein Thema bleiben wird. Es ist ja ein bekanntes Problem, dass das Geld auf dieser Welt nicht sehr gerecht verteilt ist, es wird immer arme aber auch reiche Menschen geben.

Aber gerade jene, die das Geld am nötigsten haben, fallen oft auf die sehr verlockenden Werbetexte rein. Wer möchte nicht einfach und schnell Geld verdienen? Speziell dann, wenn man vielleicht sehr knapp bei Kasse ist oder sogar Schulden zu begleichen hat.

Unrealistische Versprechungen taugen nicht viel

Angebote, bei denen unrealistisch hohe Verdienstmöglichkeiten angepriesen werden, sind in der Regel reine Lockangebote um den Interessenten durch finanzielle Vorleistungen (z.B. kostenpflichtiges Informationsmaterial oder Starterkits) das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Mit einfachen Fragestellungen kann man schnell filtern, ob Angebote seriös oder unseriös erscheinen.  In unserem Beitrag „Wie man selbst prüfen kann, ob ein angeblich lukrativer Nebenjob oder eine Heimarbeit seriös ist?“ könnt ihr euch diese hilfreichen Fragen lesen.

Was wäre in einem Jahr, wenn heute jeder die gleiche Summe an Geld zur Verfügung hätte?

Ein sehr interessanter Versuch zur Geldverteilung wäre, wenn man heute das gesamte, vorhandene Geld einziehen würde und gleichzeitig dann jeden Menschen auf dieser Welt mit der gleichen Summe an Geld ausstatten würde. Wie lange würde es dauern, bis die ersten Menschen kein Geld mehr hätten und andere dafür wieder zu den Reichen gehören würden?

Was glaubt ihr, wie die Situation nach rund einem Jahr bei so einem Versuch aussehen würde?

Das schwarze Schaf – Ein Negativpreis für Abzocker im Internet

Abzocker und Betrüger gibt es leider auch im Internet. Gerade die scheinbare Anonymität verleitet so manches schwarze Schaf dazu, die geltenden Rechte nicht einzuhalten bzw. andere mit Vorsatz zu schädigen. Das Internet ist nun einmal kein rechtsfreier Raum, somit gibt es auch hier Regeln, an die man sich zu halten hat. Wer noch immer glaubt im Internet völlig anonym zu sein, der irrt gewaltig.

Typische Rechtsverletzungen im Internet sind zum Beispiel eine bestellte Ware, die zwar bezahlt aber nicht geliefert wird, Urheberrechtsverletzungen durch die nicht gestattete Verwendung von Bildern und Texten anderer oder auch der Verkauf von gefälschten Waren bzw. Plagiaten.

Der Negativ-Preis „Das schwarze Schaf“

Sehr interessant finden wir in diesem Zusammenhang, dass es schon seit April 2006 eine monatliche Preisverleihung für „DAS SCHWARZE SCHAF“ für die dreistesten Rechtsverletzungen im Internet gibt. Unter den prämierten schwarzen Schafen der letzten Monate und Jahren konnten wir schon so manche alte „Bekannte“ wiederfinden. In vielen Fällen geht es um Abofallen, scheinbare Gratisangebote, die sich dann als kostenpflichtig herausstellen oder auch Angebote zum Geld verdienen, wo man jedoch vorab Geld für wertlose Informationsunterlagen oder ein nutzloses Starterpaket investieren muss, ohne dann damit Geld verdienen zu können.

Da das letztere Thema auch auf diesem Blog bereits in mehreren Beiträgen behandelt wurde, möchten wir darauf hinweisen, dass man eigene Erfahrungen mit schwarzen Schafen im Internet auch melden kann, welche dann geprüft und bewertet werden.

Vielleicht wird dann genau euer Fall zum schwarzen Schaf des Monats oder auch des Jahres gekürt.

Wie man Fotos für Ebay-Auktionen lieber nicht machen sollte

Wie schon in unserer Artikelserie „Erfolgreich Geld verdienen mit Ebay“ beschrieben, sind die Bilder der angebotenen Produkte auf Ebay neben der  Produktbeschreibung zu einem großen Teil ausschlaggeben dafür, wieviele Interessenten man findet bzw. wieviele Verkäufe man mit seinen Waren generiert.

Gute Bilder als Erfolgsfaktor bei Ebay

Definitiv bessere Chancen auf Erfolg bei Ebay hat man, wenn man seine Waren sprichwortlich in das rechte Licht rückt. Mit handelsüblichen Digitalkameras kann man in der Regel schon ganz tolle Ergebnisse erzielen. Die Auflösung sollte man aber nicht zu hoch wählen, dann spart man sich beim Upload auf den Ebay-Server schon einmal wertvolle Zeit, da die Bilder ohnehin noch automatsich verkleinert werden.

Eine gute Ausleuchtung (indirekt und wenn möglich mit mehreren Lichtquellen) ist dabei sehr vorteilhaft, nutzen Sie wenn möglich auch das Tageslicht. Niemals gegen das Licht versteht sich wohl von selbst, oder doch nicht?

Fotografieren Sie die Waren formatfüllend, so dass die Interessenten alles gut sehen können. Optional sind Detailaufnahmen vorteilhaft, damit sich potentielle Käufer ein gutes Bild von den Artikeln machen kann.

Peinliche Spiegelungen mit nackten Tatsachen auf Ebay-Fotos

Wenn Amateure spiegelnde Gegenstände fotografieren, werden so mache Peinlichkeiten produziert und auch Online gestellt. Wie man Ebay-Fotos lieber nicht machen sollte, sieht man in einem netten Beitrag auf Milchrausch.de – 10 Gründe die bei eBay Fotos für eine Hose sprechen.

Passen Sie also auf, dass Ihre Fotos bzw. Produktabbildungen auf eBay wirklich jugendfrei sind.

Geld sparen – Wie kann ich Geld sparen?

Geld sparen oder mehr Geld verdienen?

Mit dieser oder ähnlichen Fragen beschäftigen sich täglich viele Menschen. Als Hintergrund für diese Art von Fragen steht oft der Wunsch sich mehr leisten zu können, den gewohnten Lebensstandard zu halten bzw. für manche sogar die Sorge, wie man sich das Leben überhaupt noch leisten kann.

Geld sparen“ hat somit nicht für alle die gleiche Bedeutung. Manche verstehen darunter, das im Moment nicht benötigte Geld zur Seite zu legen um Kapital anzusammeln. Für andere bedeutet es aber , alle Ausgaben genau zu prüfen und mögliche Einsparungspotentiale zu erkennnen um Monat für Monat irgendwie über die Runden zu kommen. Mehr Geld zu verdienen  ist oft nur bedingt oder vorübergehend möglich, wodurch die Gedanken rund um das Geld sparen zum ständiger Begleiter werden können.

Alles was ich mir an Geld sparen kann, muss ich mir nicht erarbeiten

Wer von seinen Einnahmen die  Ausgaben subtrahiert, kann aus der Differenz das noch (frei) verfügbare Geld erkennnen (sofern das Ergebnis nicht negativ ist).

Wenn man es schafft, mit einfachen Mitteln seine Ausgaben zu senken, können theoretisch auch die Einnahmen sinken, um sich  noch alles wie gewohnt leisten zu können. Grundsätzlich ist aber jeder bestrebt die Einnahmen zu erhöhen, um sich mit seinem Geld mehr leisten zu können.

Die perfekte und effizienteste Kombination wäre somit die Einnahmen zu erhöhen und gleichzeitig die Ausgaben zu senken, wodurch der finanzielle Spielraum wieder größer wird. Darum sollte jeder das Ziel haben, den finanziellen Spielraum nach Möglichkeit zu maximieren.

Wie man mehr Geld verdienen kann, wurde auf Nebenjob-Heimarbeit.at bisher schon sehr ausführlich behandelt und ist für jeden hier nachlesbar, darum widmen wir uns diesmal dem Thema GELD SPAREN.

Es ist verblüffend wieviele Möglichkeiten es im täglichen Leben gibt, Geld zu sparen. Meist übersieht oder verdrängt man Einsparungspotentiale aus Bequemlichkeit oder weil man ganz einfach gesagt zu wenig darüber nachdenkt. Alte Gewohnheiten sind ein weiterer Grund dafür, warum man ungern von seiner Linie abweicht und dadurch manchmal viel Geld beim Fenster hinauswirft.

Bei Geld sparen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist dabei allerdings, seine grauen Zelle zu aktivieren und sich ernsthaft über Einsparungsmöglichkeiten gedanken zu machen und alte Muster und Gewohnheiten kritisch zu hinterfragen.

Ein paar Anregungen und Tipps zum Geld sparen

Wie einfach man teilweise Geld sparen kann, sollen folgende Beispiele und Anregungen verdeutlichen.

Geld sparen im Supermarkt

Nur weil man im Supermarkt schon jahrelang immer das gleiche Produkt kauft, heisst das nicht, dass es gleichwertige Produkte um viel weniger Geld gibt, obwohl es nicht gerade in der richtigen Regalhöhe verfügbar bzw. greifbar ist. In Augenhöhe sind in vielen Supermärkten jene Produkte verfügbar, die am meisten Gewinn abwerfen. Preiswertere Produkte gibt es vorrangig in den unteren Regalen.

Bei vielen Handelsketten bzw. Supermärkten gibt es auch Hausmarken, die fast immer das beste Preis-Leistungsverhältnis vorweisen können. Teilweise unterscheiden sich die Hausmarken nur in der Verpackung, der Inhalt kommt aber nicht selten vom Hersteller eines Markenprodukts.

Für jene die noch ein paar Anregungen bzw. Ideen zum Geld sparen benötigen, gibt es hier eine stichwortartige Liste mit Hinweisen, wobei und womit man überall Geld sparen könnte.

Geld sparen beim Fahren

Das Auto ist aus der heutigen Zeit nicht mehr weg zu denken, die Mobilität hat in unserer Gesellschaft einen sehr hohen Stellenwert bekommen. Wer nicht auf das Auto verzichten will, kann durch ein paar einfache Regeln Treibstoff sparen und somit auch Geld sparen.

Um beispielsweise unnötige Wege zu vermeiden macht es Sinn, sich vorab über die gewählte Route Gedanken zu machen. Bei mehreren Zwischenzielen (z.B. beim Einkaufen) kann man bei der richtigen Routenplanung unnötig gefahrene Kilometer vermeiden.

Geld sparen durch effizentere Energienutzung im Haushalt

Energie ist sehr kostbar, darum sollte jeder einzelne von uns verantwortungsvoll damit umgehen. Wer beispielsweise unnötig Strom verschwendet, bekommt dies auf seiner Stromrechnung präsentiert, letztendlich bezahlt man für seine „Sünden“ auch selbst.

Strom sparen kann man z.B. durch die Verwendung von Energiesparlampen oder durch die Verwendung von schaltbaren Steckerleisten bei Elektrogeräten, die auch  im Standby-Modus ständig Energie verbrauchen.

Geld sparen durch den Tarifvergleich von Handy- und Telefongebühren

Mobiltelefone sind bereits nahezu in jedem Haushalt zu finden, die Vielfalt der angebotenen Tarife aller Mobilfunkbetreiber ist nicht mehr überschaubar, wodurch nicht immer der billigste Tarif gewählt wird und somit Monat für Monat bares Geld gespart werden könnte.

Im Internet gibt es netzbetreiberunabhängige Tarifvergleiche, die mit wenig Aufwand billigere Alternativen aufzeigen. Auch bei den Festnetz-Telefonanbietern gibt es Preisunterschiede zwischen den Lieferanten, auch hier könnte man den Rotstift ansetzten.

Wo kann ich sonst noch Geld sparen?

Wie schon weiter oben beschrieben, sollte man einfach mit offenen Augen durch das Leben gehen um Potentiale zum Geld sparen selbst erkennen zu können.

Alleine mit den Ideen, die wir im Kopf haben, könnten wir eine sehr umfangreiche Artikelserie erstellen. Wer weis, vielleicht werden wir in den kommenden Wochen noch weitere Ideen veröffentlichen.

Welche Spartipps könnt Ihr empfehlen?

Für eure Anregungen haben wir natürlich – wie immer – ein offenes Ohr bzw. die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite. Sehr gerne würden wir eure besten Spartipps kennenlernen, damit andere auch Geld sparen können.

Geld verdienen im Internet mit dem Verkauf von Reparaturanleitungen

Reparaturanleitungen sind sehr wertvolle Helfer bei der Reparatur von defekten Dingen. Wer selbst nicht gerade 2 linke Hände hat und ein gutes technisches Verständnis vorweisen kann, schafft es damit viele Arbeiten in Eigenregie zu erledigen und einiges an Geld zu sparen, da man dem Handwerker nichts bezahlen muss.

Doch mit Reparaturanleitungen kann man nicht nur eine Menge Geld sparen. Anhand eines selbst erlebten Beispiels aus der Praxis wurde uns klar, dass man mit der Erstellung und dem Verkauf von Reparaturanleitungen auch gutes Geld verdienen kann.

Das Internet als Handelsplatz für Reparaturanleitungen

Informationsbeschaffung funktioniert heutzutage zunehmend über das Internet, da wir dank der Suchmaschinen schnell und einfach Informationen abrufen können.

Konkret hatten wir vor wenigen Wochen das Problem, dass das Kombiinstrument im Auto (Tachometer, Drehzahlmesser und sontige Anzeigen) den Dienst verweigerte und die Zeiger nur noch sporadisch auf die richtigen Stellungen zeigten.

Eine Anfrage in der Fachwerkstatt ergab, dass Probleme dieser Art zwar bekannt sind, aber nur sehr selten vorkommen, wodurch letztendlich ein Austausch des defekten Kombiinstruments empfohlen wurde. Die dafür veranschlagten Kosten kann man nicht gerade als Schnäppchen bezeichnen. Immerhin wurden rund 700,- Euro für Arbeitszeit und Material als Preis dafür genannt.

Der Kostenvoranschlag veranlasste mich dazu im Internet nach gebrauchten Kombinistrumenten zu suchen, da man ja heutzutage schon fast alles online kaufen kann. Auf Ebay wurde ich schnell fündig, für rund 200,- Euro wurden mehrere Kombiinstrumente angeboten.

Nachdem ich durch die Suchergebnisse auch auf passende Foreneinträge aufmerksam wurde, machte ich durch eine Empfehlung eines Forenmitglieds eine überaus interessante Entdeckung.

Genau für die Type des defekten Kombiinstruments gibt es einen bekannten Serienfehler, bei dem lediglich ein paar kalte Lötstellen die Ursache für das Versagen der Anzeigen verantwortlich ist. Ein findiger Mechaniker hat im Zusammenhang mit diesem Serienfehler eine Marktlücke gefüllt, indem er eine Reparaturanleitung mit tollen Beschreibungen und Fotos erstellte und diese bei Ebay nun schon seit längerer Zeit zu einem sehr fairen Preis zum Verkauf anbietet. Die Bestellung wurde mit „Sofort kaufen“ abgewickelt und die Zusendung der Reparaturanleitung erfolgte umgehend nach dem Zahlungseingang. Der Preis inkl. Versandkosten machten dabei 11,- Euro aus.

Mit dieser Anleitung war es dann ein Kinderspiel die Kombianzeige richtig aus dem Amaturenbrett zu entfernen, in die Einzelteile zu zerlegen, die beschriebenen kalten Lötstellen nachzulöten und danach wieder alles ins Auto einzubauen.

Die Bilanz – 689,- Euro gespart

700 – 11 = 689,- Euro

Es ist schon beeindruckend, wieviel Geld in diesem Fall durch eine Reparaturanleitung aus dem Internet eingespart werden konnte.

Gibt es einen Markt für Reparaturanleitungen im Internet?

Diese Frage kann definitiv mit JA beantwortet werden, der Markt wird sich jedoch auf viele kleine Nischen verteilen, da unterschiedliche Probleme auch unterschiedliche Lösungen erfordern. Wer ein Problem erkennt und selbst eine Anleitung zur Behebung des Problems schreiben und auf Ebay verkaufen kann, generiert damit möglicherweise ein nettes Nebeneinkommen durch das Internet.

Durch den Tausch von Zeit gegen Geld wird man nicht reich

Viele Menschen träumen davon, reich zu sein, irgendwo im warmen Süden eine Villa am Meer zu besitzen und die schönen Dinge des Lebens genießen zu können.

Da wir aber nicht alle im  Lotto gewinnen können oder von einem reichen Onkel in Amerika beerbt werden, bleibt  sehr vielen nur der tägliche Weg zum Arbeitsplatz, um damit Geld zu verdienen. Der Traum vom reich sein bleibt ein Traum und so schuften wir Tag für Tag um unseren Chef reicher zu machen.

Zeit gegen Geld tauschen

Wenn man das Arbeitnehmer / Arbeitgeber – Verhältnis einmal ganz nüchtern betrachtet, wird dabei in der Regel nur ZEIT  gegen GELD getauscht. Die Qualifikation und die ausgeübte Funktion beeinflussen dabei das Verhältnis des Tausches.  Mehr Zeit zu geben um dafür mehr Geld zu bekommen, funktioniert allerdings nur sehr bedingt. Jeder von uns hat pro Tag nur 24 Stunden zur Verfügung, welche aber von niemandem ausschließlich zum Arbeiten verwendet werden können. Kurzfristige Mehrleistungen sind schon möglich, dauerhaft mehr als 100% zu geben hält aber der beste Körper nicht dauerhaft aus. Somit können wir zusammenfassen, dass dieser Weg nicht geeignet ist um reich zu werden.

Mehr Geld verdienen als andere

Es sind meist Manager oder Unternehmer, die finanziell gesehen wesentlich besser gestellt sind, als der Durchschnittsbürger. Viele davon tragen eine große Verantwortung und müssen über die Normalarbeitszeit hinaus Mehrleistungen erbringen, denn der Erfolg kommt nicht von selbst. Ob die Gehälter vieler Manager überhöht oder gerechtfertig sind, darf jeder nach seinem eigenem Empfinden beurteilen. In den Medien gab es in letzter Zeit ja ausreichend Lesestoff über die gerechte bzw. ungerechte Verteilung von Geld und der immer größer werdenden Kluft zwischen Arm und Reich.

Die richtige Idee zum richtigen Zeitpunkt haben – Wird man dadurch schnell reich?

Die richtige Idee zum richtigen Zeitpunkt zu haben, ist nur die halbe Miete um mehr zu verdienen als andere, die nur Zeit gegen Geld tauschen. Solange Ideen nur im Kopf existieren, wird man keine Gewinne daraus erzielen können. Wer seine Ideen nicht in die Realität umsetzt, wird nie erfahren, ob sich damit echtes Geld verdienen lässt.

Da kommt das Wort „Unternehmer“ ins Spiel. Ein Unternehmer setzt konkrete Aktivitäten und Maßnahmen um herauszufinden, ob sich mit einer guten Idee kurzfristig oder auch längerfristig Geld verdienen lässt. Meist trägt der Unternehmer auch das Risiko für die Umsetzung der Idee, da im schlechtesten Fall alle Bemühungen und Investitionen umsonst waren und unterm Strich ein Verlust übrig bleibt. Andererseits werden viele gute Ideen auch zu einem riesen Erfolg und die Nachfrage übersteigt alle Erwartungen, da mit dem Resultat oder dem Produkt ein Bedarf gestillt werden kann.

Was soll das alles bedeuten?

Ein sehr gutes Beispiel zur Verdeutlichung dieser Tatsachen ist das Video von „Pablo und Bruno“. Es geht dabei um die Parabel von der Pipeline und wie man die Hebelwirkung von Erfindungen und Systemen zum Geld verdienen richtig nutzen kann.


The Parable of the Pipeline

Denkt einfach einmal darüber nach, ob es nicht manchmal sinnvoller wäre ein wenig mutiger zu sein, seinen Ideen und Visionen aus Überzeugung zu folgen und Dinge in die Realität umzusetzen um danach zu wissen, ob man damit Erfolg haben kann.

Geringfügigkeitsgrenze 2009 – Wieviel darf man verdienen ohne Lohnsteuer zu bezahlen?

Immer wieder erreichen uns Anfragen, wie hoch die Geringfügigkeitsgrenze für 2009 ist, weshalb wir die für das Jahr 2009 gültigen Zahlen nun in Form eines extra Beitrages veröffentlichen.

Für viele Aushilfen, Heimarbeiter oder Nebenjobber sind diese Zahlen nichts unbekanntes. Immerhin muss man für ein Einkommen unterhalb dieser Grenze keine Lohnsteuer bezahlen, was ja grundsätzlich ein Vorteil ist.

Wie hoch ist die Geringfügigkeitsgrenze 2009?

Die Höhe der Geringfügigkeitsgrenze für das Jahr 2009 beträgt 357,74 Euro pro Monat oder täglich 27,47 Euro.

(Quelle: oegkk.at)

Was ist die Geringfügigkeitsgrenze?

Die Geringfügigkeitsgrenze kommt bei geringfügig beschäftigten Personen zum Tragen. (Eine andere gebräuchliche, aber nicht korrekte, Bezeichnung dafür ist auch „Zuverdienstgrenze“. Diese beiden Begriffe bitte nicht verwechseln.) Durch den täglichen bzw. monatlichen Maximalbetrag wird durch die Geringfügigkeitsgrenze festgelegt, wieviel Geld man pro Tag oder Monat verdienen darf, ohne dafür Steuern bezahlen zu müssen. Ob die tägliche Grenze oder die monatliche Grenze herangezogen wird, hängt von der Dauer der Beschäftigung ab.

Arbeitsrechtliche Ansprüche und Sozialversicherung bei geringfügiger Beschäftigung

Wenn man geringfügig Beschäftigt ist, hat man nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte, wie z.B. ein Recht auf Urlaub oder ein Recht auf Pflegefreistellung.

Eine sehr gute Zusammenfassung dieser Fragen wird von der Arbeiterkammer hier zur Verfügung gestellt.

Wie hoch wird die Geringfügigkeitsgrenze 2010 ausfallen?

Die genauen Zahlen zur Geringfügigkeitsgrenze 2010 werden voraussichtlich erst im Herbst 2010 veröffentlicht. Sobald es Neuigkeiten zu diesem Thema gibt, werden wir selbstverständlich wieder davon berichten.

Newsletter anmelden
Archiv